Horror-Fund von

23 Skelette in Wohnung gehortet

Russland: Polizei fand Überreste von Frauen. Offenbar aus Friedhöfen gestohlen.

Horror-Fund - 23 Skelette in Wohnung gehortet © Bild: APA/EPA

Die russische Polizei hat in der Wohnung eines Mannes in Nischni Nowgorod mehr als 20 Skelette entdeckt, die der Wohnungsbesitzer offenbar auf Friedhöfen ausgegraben und zu Hause gehortet hatte. Der 45-Jährige habe die Leichen nach ersten Ermittlungen von mehreren Friedhöfen gestohlen, sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur Interfax am Donnerstag.

Die Boulevard-Website Life News berichtete, bei den Toten handle es sich um 23 Frauen, deren Überreste der Mann in seiner Zwei-Zimmer-Wohnung gelagert habe. Die Eltern des Mannes hätten die Polizei verständigt, nachdem sie die Leichen bei der Rückkehr aus ihrem Sommer-Ferienhaus entdeckt hätten.