Horror-Autor lebte Fantasien tatsächlich aus: Seine Freundin zerstückelt und gekocht

Körperteile auf Toilette und im Kühlschrank gefunden

In Mexiko steht ein Verfasser von Horrorromanen unter Kannibalismus-Verdacht. Der Schriftsteller José Luis C. wurde verhaftet, nachdem Körperteile seiner Freundin auf der Toilette und im Kühlschrank gefunden worden waren, wie die Staatsanwaltschaft bestätigte.

Der Beschuldigte sagte einem Sprecher zufolge aus, er habe Körperteile seiner Freundin gekocht, aber nicht gegessen. In seiner Wohnung stellten die Ermittler das Manuskript eines Romans mit dem Titel "Kannibalische Instinkte" sicher. Polizisten kamen in die Wohnung C., nachdem sich Nachbarn über einen unangenehmen Geruch beschwert hatten.

Drei Tage zuvor war C. Freundin, eine 30-jährige Apothekergehilfin, von Angehörigen als vermisst gemeldet worden. Gegen C. wurden auch Ermittlungen zu ungeklärten Todesfällen von zwei weiteren Frauen eingeleitet. Vor seiner Festnahme versuchte er zu fliehen. Er wurde dabei von einem Auto erfasst und verletzt ins Krankenhaus gebracht.

(apa)