Hongkong von

66-Jähriger entdeckt Eierstöcke

Überraschung bei Arztbesuch im gereiften Alter. Er will aber weiter als Mann leben.

Thembild Eierstöcke © Bild: © Corbis. All Rights Reserved.

Ein 66-jähriger Hongkonger hat bei einem Arztbesuch eine überraschende Nachricht erhalten: Die Ärzte eröffneten dem nichts ahnenden Patienten, dass er in Wirklichkeit eine Frau ist. Bei ihrer Untersuchung entdeckten die Mediziner, dass sein geschwollener Bauch von einer großen Zyste an einem Eierstock herrührte, wie das "Hong Kong Medical Journal" berichtete.

Die Ärzte diagnostizierten ein Adrenogenitales Syndrom - eine Stoffwechselstörung, die mit einer Überproduktion männlicher Hormone einhergeht und bei Mädchen zur Bildung eines penisähnlichen Genitals führen kann. Zusätzlich litt der Patient am Turner-Syndrom, einer Genmutation bei Frauen und Mädchen, die zu Kleinwuchs und Unfruchtbarkeit führt.

"Ohne die Zyste am Eierstock wäre die medizinische Besonderheit des Patienten wohl nie ans Tageslicht gekommen", schrieben die Ärzte in ihrem am Montag veröffentlichten Bericht. In der gesamten Fachliteratur seien nur sechs Fälle bekannt, in denen beide Erkrankungen gleichzeitig auftraten.

Der Patient habe entschieden, dass er weiterhin als Mann leben wolle, hieß es in dem Bericht. Möglicherweise solle er künftig Testosterongaben erhalten.

Kommentare