Wien von

Designtempel der Extraklasse

H.O.M.E.D.E.P.O.T. lockte mit namhaften Designbrands ins schicke Semperdepot

Homedepot 2014 © Bild: Andy Pumpa

Alle Jahre wieder verwandelt sich das Wiener Semperdepot in einen Designtempel zum Flanieren, Bestaunen und Kaufen. Und auch heuer wieder stellte eine Vielzahl namhafter Hersteller auf der H.O.M.E.D.O.P.O.T. aus. Heuer unter der Devise: Neues Konzept, mehr Fläche und noch mehr Aussteller. Wir geben einen Rückblick auf die diesjährige Messe.

Im Erdgeschoss des Semperdepots erwartete den Besucher eine einmalige räumliche Inszenierung eines Birkenwaldes durch ARGE Garten. Die Birken sorgten mit ihrem zarten Grün schon im März für Frühlingsgefühle. Im Birkenwald befand sich die Private Spa Area. Hier präsentierten sich die führenden Hersteller der Bereiche Wellness, Outdoor & Sanitär, wie zum Beispiel Klafs, Dedon, Dornbracht, Villeroy&Boch, Fantini, Aquamass und Geberit.

Homedepot 2014
© Andy Pumpa

Designmöbel der Premiumklasse

Auf der erweiterten Ausstellungsfläche fand man Designmöbel der Premiumklasse. Heuer mit dabei eine große Anzahl neuer internationaler Aussteller wie Roche Bobois, Poltrona Frau, COR und Treca Interiors Paris. Auch mit dabei waren Marken, die alle Jahre wieder auf der Messe vertreten sind. So zum Beispiel Fritz Hansen, KFF, Living Divani, Porro und Wittmann. Insgesamt präsentieren sich über 50 internationale und nationale Designbrands.

Homedepot 2014
© Andy Pumpa

Im 20 Meter hohen "Luftraum" des Prospekthofes der Akademie der bildenden Künste erlebten die Besucher zwei Installationen des Holzbodenherstellers MAFI sowie des Lichtproduzenten Manooi. Baccarat präsentiert im 250. Jubiläumsjahr einen traumhaften Luster von Stardesigner Philipp Starck.

Homedepot 2014
© Andy Pumpa Im 20 Meter hohen "Luftraum" sind zwei Installationen des Holzbodenherstellers MAFI sowie des Lichtproduzenten Manooi zu sehen.

Weltpremiere in Wien: Alberto Minotti und Steininger

Der italienische Designer Alberto Minotti und Martin Steininger präsentierten erstmals ihre gemeinsam entworfene Küche.

Homedepot 2014
© Andy Pumpa Küche von Alberto Minotti und Steininger

Der Fiat 500 war ein weiteres italienisches Design-Highlight auf der Messe. Der schnittige Stadtflitzer war nicht nur Teil der Ausstellung, sondern stand auch für spontane, persönliche Testrunden vor dem Eingang des Semperdepots bereit.

Homedepot 2014
© Andy Pumpa Über 50 nationale und internationale Designbrands waren dieses Jahr auf der Messe vertreten.

Luxusimmobilien

Erstmals hat die H.O.M.E.D.E.P.O.T. wunderschönen Luxusimmobilien (z.B. Innenstadtpenthäusern und Wohnungen in Wiens Top-Lagen) die Möglichkeit geboten, sich auf der Messe und vor einem großen Publikum zu präsentieren. Im Rahmen einer Ausstellung war es den Besuchern möglich, sich ein Bild von den exklusiven Eigentums-Immobilien zu machen.

Kommentare