Hochwasserhilfe von

Opel unterstützt Flutopfer

GM stellt für Geschädigte einen Opel Meriva für ein Jahr kostenlos zur Verfügung

Opel Österreich stellt den Hochwasseropfern Opel Merivas zur Verfügung. © Bild: Opel

Opel startet eine Hilfsaktion für die Hochwasseropfer. General Motors stellt für die Flutgeschädigte einen Opel Meriva für ein Jahr kostenlos zur Verfügung.

THEMEN:

Alles, was man tun muss, ist, seinen Schaden bei der Heimatgemeinde einzureichen. Mit der Bestätigung geht man zu nächsten Opel-Händler und so bekommt man schnell und unkompliziert einen neuen Opel Meriva.

„Opel Österreich ist sehr betroffen, dass erneut eine so große Zahl von Österreichern durch das Hochwasser in Mitleidenschaft gezogen wurde. Da liegt es nur auf der Hand, die Opfer zu unterstützen“, erklärt Alexander Struckl von General Motors Austria. „Der Opel Meriva bietet viel Stauraum und Platz – daher stellt er gerade für die Zeit des Wiederaufbaus das ideale Fahrzeug dar, um den Menschen den schweren Alltag zu erleichtern.“

Eine zahlenmäßige Begrenzung gibt es nicht, so PR-Chef Josef Ulrich: "Auch wenn Hunderte kommen - wir sind gewappnet!"

Kommentare