Hochwasser von

Geburt im Rettungsauto

Frau musste aufgrund des Hochwassers ihr Baby im Rot-Kreuz-Wagen zur Welt bringen

Hochwasser: Geburt musste im Rettungswagen stattfinden.
© Bild: APA/OÖRK

Das Hochwasser hat in Oberösterreich zu einer Geburt im Rettungsauto geführt. Da der Wagen wegen der Überschwemmungen nur sehr langsam vorankam, musste am Montagabend in Uttendorf eine Frau ihr Baby im Rot-Kreuz-Wagen am Marktplatz zur Welt bringen. Die Mutter und das kleine Mädchen sind wohlauf, teilte das Rote Kreuz in einer Presseaussendung am Montagabend mit.

THEMEN:

Als die werdenden Eltern aus Mattighofen (Bezirk Braunau) am Abend die Rettung alarmierten, war der Wehenabstand bei der Frau bereits sehr kurz, deshalb wurde zusätzlich ein Notarzt angefordert, der nachfahren sollte. Die Hochschwangere wurde ins Rettungsauto gepackt und sollte ins nächste Krankenhaus gebracht werden.

Im Ortsgebiet von Uttendorf kam der Wagen wegen des Hochwassers jedoch nur sehr langsam voran. Genau in dem Moment setzten bei der Frau die Presswehen ein. Das Rot-Kreuz-Team musste am Marktplatz anhalten. Noch bevor der Notarzt eintraf, war das Mädchen auf der Welt. Mutter und Kind sind wohlauf. Sie wurden zur ärztlichen Versorgung ins Krankenhaus gebracht.

Kommentare

petra1965

eine gute meldund in all den verwüstungen, alles gute den eltern und dem baby :-)

Seite 1 von 1