Hochkönig sucht den Pistenkönig: System wertet die gefahrenen Pistenkilometer aus

Skiline sagt, wie lang, hoch und weit gefahren wurde Code eingeben und los: 150 Pistenkilometer im Griff

Ausflug zum Skifahren. Während Petra und Karin fleißig die Pisten hinunter düsen, läuten Thomas und Martin das Après Ski schon um 13 Uhr ein. „Merkt ja keiner", denken sich die beiden und prahlen bei den sportlichen Freundinnen mit den wildesten Abfahrtsgeschichten. Und wie viel Pistenkilometer haben die Jungs wirklich zurückgelegt? Mogeleien haben ab sofort am Hochkönig keine Chance mehr. Und auch all diejenigen, die ihr sportliches Können belegen möchten, können sich in diesem Winter auf eine tolle Neuheit freuen: SKILINE.

Hochkönig sucht den Pistenkönig: System wertet die gefahrenen Pistenkilometer aus

Im Herzen des Salzburger Landes, etwa eine Autostunde von Salzburg entfernt, liegt die Region Hochkönig mit ihren 36 Liften und 150 bestens präparierten Pistenkilometern, die Österreichs größtem Skivergnügen Ski Amadé angehören.

Skiline ist das neueste Highlight, das die Bergbahnen in diesem Winter für alle Pistenfreaks bieten. Skiline steht für die Idee, die durch moderne Zutrittssysteme erzeugten Daten der Skifahrer personenbezogen auszuwerten. Der Skigast erhält eine grafische Aufbereitung seiner Daten samt einer Reihe spannender Informationen zum Skitag. Gegen Eingabe der Skipass-Nummer ins Internet unter www.hochkoenig.at bekommt man binnen weniger Sekunden seine ganz persönliche Skiline, die eine genaue Auflistung der benutzten Liftanlagen, der bewältigten Gesamthöhenmeter, sowie eine Schätzung der zurückgelegten Abfahrtskilometer beinhaltet.

Schneekanonen sorgen für weiße Pracht
Und damit man so richtig viele Pistenkilometer runter reißen kann, wurde der Investitionsschwerpunkt trotz bekannter Schneesicherheit in die Erweiterung der Beschneiung gelegt. Die letzte nicht technisch beschneibare Hauptabfahrt der Region, die Bürglalmabfahrt in Dienten, bekam heuer eine Beschneiungsanlage. Am Aberg wird das letzte Teilstück bis zum Langeck fertig gestellt. Auch in Mühlbach wurde die Beschneiungsanlage durch zusätzliche Schneemaschinen weiter verbessert. Nun sorgen 113 Schneemaschinen und 206 Schneelanzen dafür, dass die 150 km Pistenfläche in der Region immerzu einem weißen Teppich gleichen. (red)