Hobby-Pilot vergaß Fahrwerk auszufahren:
"Bauchlandung" endete ohne Verletzungen

62-Jähriger Kärntner setzte Flugzeug mit Rumpf auf Maschine trug lediglich einige Kratzer davon

Hobby-Pilot vergaß Fahrwerk auszufahren:
"Bauchlandung" endete ohne Verletzungen

Ein 62-jähriger Hobbypilot aus St. Veit an der Glan in Kärnten vergessen, bei der Landung am Klagenfurter Flughafen das Fahrwerk seines Kleinflugzeuges auszufahren. Die Maschine setzte auf der Hauptlandebahn am Rumpf auf. Am Flugzeug - einer BD5 - entstand nur leichter Sachschaden.

Der Pilot blieb laut Angaben der Exekutive unverletzt, der Flughafen war für eine viertel Stunde gesperrt. Die BD5 wurde bei der unsanften Landung nur leicht beschädigt, lediglich der Rumpf trug einige Kratzspuren davon. (apa/red)