Ski Alpin von

Hirscher jagt Rekord von Stenmark

Mit Doppelsieg in Adelboden könnte der ÖSV-Star die schwedische Legende überflügeln

Ski-Star Marcel Hirscher hält seine Skier nach dem Riesentorlauf von Beaver Creek in den Händen © Bild: APA/EXPA/JOHANN GRODER

Marcel Hirscher jagt am kommenden Wochenende einen Rekord von Ingemar Stenmark. Triumphiert der Salzburger bei beiden Technik-Bewerben, überflügelt er die schwedische Ski-Legende.

Mit fünf Siegen in Adelboden ist Ingemar Stenmark die Nummer eins der ewigen Bestenliste im Berner Oberland. Der Schwede hat den Riesentorlauf-Klassiker 1979, 1980, 1981, 1982 und 1984 gewonnen. Österreichs Ski-Superstar Marcel Hirscher könnte mit einem Doppelpack am Samstag (Riesentorlauf) und Sonntag (Slalom) bereits im Alter von 24 Jahren zu Stenmark aufschließen.

Denn Hirscher hat in Adelboden schon drei Siege gefeiert, 2012 gewann er den Riesentorlauf, 2012 und 2013 den Slalom. Ebenfalls drei Siege auf dem Chuenisbärgli auf dem Konto hat neben den bereits zurückgetretenen Größen Hermann Maier, Gustav Thöni und Pirmin Zurbriggen auch Benjamin Raich.

Hirscher, Raich und seine Kollegen reisen am Freitag nach Adelboden. Nicht dabei ist Hannes Reichelt. Der Salzburger, der zuletzt mit Rückenproblemen und einer Grippe zu kämpfen hatte, bündelt seine Kräfte hinsichtlich Olympia für die Speed-Disziplinen Abfahrt und Super-G.

ÖSV-Aufgebot für die alpinen Ski-Weltcup-Rennen der Herren in Adelboden:

Riesentorlauf (Samstag, 10.30 und 13.30 Uhr): Stefan Brennsteiner, Marcel Hirscher, Marcel Mathis, Daniel Meier, Benjamin Raich, Philipp Schörghofer, Johannes Strolz

Slalom (Sonntag, 10.30 und 13.30 Uhr): Marc Digruber, Manuel Feller, Reinfried Herbst, Marcel Hirscher, Wolfgang Hörl, Mario Matt, Manfred Pranger, Benjamin Raich

Kommentare