Hinrichtung trotz Unschuldsbeteuerung: Oklahoma weist Gnadengesuch zurück

USA: 60-jähriger Mann durch eine Giftspritze getötet Doppelmord: Wies bis zuletzt Anschuldigung zurück

Hinrichtung trotz Unschuldsbeteuerung: Oklahoma weist Gnadengesuch zurück © Bild: Reuters/Ernst

Die Justiz im US-Bundesstaat Oklahoma hat einen 60-jährigen Mann hingerichtet, der wegen eines Doppelmords vor 16 Jahren zum Tode verurteilt worden war. Julius Ricardo Young hielt bis zuletzt daran fest, dass er unschuldig sei. Ein Berufungsausschuss in Oklahoma wies sein Gnadengesuch jedoch zurück.

In dem Fall ging es um den Tod von Tochter und Enkel der ehemaligen Freundin Youngs. Die beiden wurden im Herbst 1993 in ihrer Wohnung in Tulsa erschlagen. Young wurde am Donnerstag im Gefängnis von McAlester mit der Injektion von Gift getötet.

(apa/red)