Herzogin Kate von

Besuch bei Pfadfindern

Schwangere Herzogin zeigt sich ganz unglamourös in grünem Parka und Gummistiefeln

  • Bild 1 von 19 © Bild: Reuters/Andy Stenning

    Herzogin Kate trifft sich mit einer Gruppe junger Pfadfinder.

  • Bild 2 von 19 © Bild: Reuters/Andy Stenning

    Die Schwangere hat sichtlich Spaß.

In den ersten Monaten ihrer Schwangerschaft hat sich Herzogin Kate äußerst rar gemacht, nun aber folgt ein Auftritt auf den nächsten. Zunächst besuchte Catherine das Örtchen Grimsby, wo sich die werdende Mama versprach, und ausplauderte, dass sie wohl eine Tochter erwartet. Am St. Patrick's Day zeigte sie sich zusammen mit Prinz William in London und auch letzte Woche nahm sie neuerlich einen offiziellen Termin wahr, bei dem sich ihr Bäuchlein erstmals ganz deutlich sichtbar abzeichnete. Nun zeigte sich die 31-Jährige völlig unglamourös und damit äußerst sympathisch bei einem Treffen junger Pfadfinder.

THEMEN:

Dass Herzogin Kate früher selbst einmal Pfadfinderin war, sieht man ihr inzwischen kaum noch ein. Die Bürgerliche, die an der Seite von Prinz William in einigen Jahrzehnten das britische Königreich regieren wird, hat sich ihrer royalen Rolle angepasst und zeigt sich hauptsächlich in glamourösen Roben und schicken Outfits. Diesmal hat die Schwangere die Alltagskluft aber im Kasten gelassen und sich für Parka und Gummistiefel entschieden.

Dies stellte sich als gute Wahl heraus, denn bei Kates Besuch bei den Pfadfindern in Newby Bridge im Norden Englands herrschten eisige Temperaturen und Schneefall. Die Herzogin ließ sich von den äußeren Gegebenheiten aber nicht beirren und packte beherzt mit an. Unter anderem wurde eifrigst Teig geknetet und über dem Feuer zu Stöckchen-Brötchen gebraten. Mit solch sympathischen Auftritten wird Catherine immer mehr zur legitimen Nachfolgerin ihrer verstorbenen Schwiegermutter Prinzessin Diana als Königin der Herzen.

Kommentare