Warten auf Baby Nr. 3 von

Herzogin Kate -
Der Baby-Countdown

Warten auf Baby Nr. 3 - Herzogin Kate -
Der Baby-Countdown © Bild: APA/AFP/POOL/Paul EDWARDS

Das dritte Kind von Herzogin Kate und Prinz William kann jederzeit kommen. Vor dem Londoner St. Mary's Krankenhaus, in dem bereits George und Charlotte das Licht der Welt erblickten, hat bereits der Baby-Countdown begonnen. Hier finden Sie hier ab sofort stets die neuesten Informationen.

THEMEN:

Freitag, 20. April 2018

14.00 Uhr:

Es geht bald los! Wie bald, wissen wir natürlich nicht, aber es gibt ein Indiz dafür, dass Kate nun wirklich demnächst ihr Baby bekommen wird, denn sie ist zurück in London. Die letzten Tage verbrachte die Herzogin abwechselnd bei ihren Eltern in Bucklebury sowie am royalen Landsitz Anmer Hall in Sandringham. Dort wohnten William und sie bis vor etwa eineinhalb Jahren, bevor sie zurück in den Londoner Kensington Palast zogen. Mit dabei waren ihren beiden Kinder George und Charlotte, Ehemann weilte unterdessen in London.

Nun ist auch Kate wieder zurück in der englischen Hauptstadt. Das kann nur eines bedeuten: Die Geburt steht nun tatsächlich kurz bevor. Der Zeitpunkt von Kates Rückkehr passt auch mit dem vermeintlichen errechneten Geburtstermin, dem 23. April, zusammen.

Donnerstag, 19. April 2018

16.55 Uhr:

Die Wehen könnten jederzeit einsetzen und Herzogin Kate ist bereit. Während viele andere Familienmitglieder diverse Termine beim Commonwealth-Gipfel absolvieren (unter anderem Bald-Schwägerin Meghan), hat sich die 36-Jährige bereits vor einiger Zeit in den Mutterschutz verabschiedet und bereitet sich auf die nahende Geburt vor. Die Tasche für das Krankenhaus ist jedenfalls bereits gepackt.

Neben den wichtigsten Dingen, die wohl auch jede andere Mutter zu diesem Ereignis mitnehmen würde, soll die Herzogin laut "OK! Magazine" auch ein paar sehr persönliche Gegenstände mitnehmen. Darunter befinden sich einige Glücksbringer von der Queen und ihrer Mutter, sowie ihren Kindern George und Charlotte. Apropos Queen: Angeblich nimmt Kate auch ein gerahmtes Bild der Königin mit ins St. Mary's Hospital.

Ebenfalls mit in der Krankenhaus-Tasche hat die Herzogin ihren Kindle. Ob sie tatsächlich dazu kommt, Bücher zu lesen, ist aber fraglich. Prinz William hat seiner Frau zudem ihre liebsten Duftkerzen (Madagaskar Vanille) besorgt, die im Spital für eine entspannte Atmosphäre sorgen sollen. Auch mit dabei: beruhigende Musik auf CD.

15.05 Uhr:

Die größten Fans der britischen Königsfamilie harren nun bereits seit über einer Woche vor dem St. Mary's Hospital in London aus. Am 9. April wurden vor dem Krankenhaus Absperrungen aufgestellt und Parkverbote eingerichtet. Noch ist es aber noch relativ ruhig dort.

© REUTERS/Henry Nicholls Fans vor dem St. Mary's Hospital

Mittwoch, 18. April 2018

18.25 Uhr:

Bei seiner Ehefrau Kate könnten jeden Moment die Wehen einsetzen, doch das hält Prinz William nicht davon ab, seine Pflichten zu erfüllen. Zuletzt nahm der 35-Jährige bei mehreren Veranstaltungen anlässlich des Gipfeltreffens der Commonwealth-Staaten in London teil.

© Ben Stansall/Pool via REUTERS Prinz William unterwegs in London

Die Commonwealth-Regierungschefs kamen bereits am Montag zusammen, offiziell eröffnet wird das Gipfeltreffen, das nur alle zwei Jahre stattfindet, am Donnerstag von Queen Elizabeth. Williams Vater Prinz Charles könnte dabei eine unliebsame Überraschung erleben, denn es alles andere als ausgemachte Sache, dass er seine bald 92-jährige Mutter als Oberhaupt der Staatengemeinschaft beerben wird.

Prinz William, der seinem Vater auf den Thron folgen wird, wirkt unterdessen - zumindest nach außen hin - noch sehr gelassen. Kate, die sich vor knapp einem Monat in die Babypause verabschiedet hat, dürfte es also noch gut gehen. Sollten die Wehen einsetzen, während der werdende Papa auf einem Termin weilt, wird er aber bestimmt so rasch wie möglich ins Krankenhaus eilen. Glaubt man britischen Medienberichten, so soll der errechnete Geburtstermin der 23. April sein. Wie schon einmal erwähnt, wäre es somit auch gut möglich, dass das dritte Kind des royalen Paares am 21. April, dem Geburtstag der Queen, oder am 29. April, dem Hochzeitstag des Paares, zur Welt kommt. Es bleibt spannend.

Dienstag, 17. April 2018

13.55 Uhr:

Das dritte Kind von Kate und William lässt sich noch ein wenig Zeit. Durch den neuen Royal ändert sich übrigens die britische Thronfolge. Prinz Harry rutscht vom fünften auf den sechsten Platz. Sollte das Baby ein Bub werden, wäre Prinzessin Charlotte vor nicht allzu langer Zeit übrigens ebenfalls nach hinten gerutscht, denn viele Jahre lang wurden männliche Nachkommen in der Thronfolge bevorzugt. Hätte Queen Elizabeth einen (jüngeren) Bruder gehabt, wäre sie nicht Königin geworden.

© APA/AFP/KENSINGTON PALACE/CHRIS JACKSON William und Kate mit ihren Kindern George und Charlotte auf ihrem offiziellen Weihnachtsfoto

Im Oktober 2011 wurde jedoch das Gesetz geändert, das Geschlecht darf nun keine Rolle mehr spielen. Sollte Prinzessin Charlotte ein Brüderchen bekommen, wird sie daher trotzdem - hinter Opa Charles, Papa William und ihrem großen Bruder George - an vierter Stelle der Thronfolge bleiben. Sie ist damit die erste Prinzessin in der britischen Geschichte, der ein kleiner Bruder nicht den Rang abläuft.

Montag, 16. April 2018

14.40 Uhr:

Sollten Sie über das Wochenende eine Nachrichten-Pause eingelegt haben, haben Sie nichts versäumt. Das Royal Baby lässt noch auf sich warten. Vor dem Lindo Wing des St. Mary's Hospital in London, in dem Herzogin Kate entbinden wird, ist es noch relativ ruhig - sieht man von den wenigen seit Tagen wartenden Fans ab. Einer von ihnen ist Terry Hutt.

© imago/ZUMA Press

Der Mann sitzt bereits seit Tagen vor dem Krankenhaus und wartet auf das große Ereignis. Inzwischen hält er sogar schon ein Babypuppe im Arm. Ein kaumischer Kautz, aber irgendwie auch liebenswürdig.

Freitag, 13. April 2018

15.15 Uhr:

Ein Rückblick: Am 2. Mai 2015 erblickte Kates und Williams Töchterchen Charlotte das Licht der Welt. Damals startete der "Baby-Countdown" am 20. April, indem vor dem Krankenhaus Absperrungen errichtet wurden. Beinahe zwei Wochen lang wartete das Volk damals auf die Ankunft der kleinen Prinzessin.

© APA/AFP PHOTO / BEN STANSALL 2. Mai 2015: Kate und William verlassen mit ihrer Tochter das Krankenhaus

Noch am Tag der Geburt verließen Mutter und Tochter das Krankenhaus. Kurz zuvor sah man Prinz William, wie er mit Kleine George das Neugeborene und seine Mama besuchte. Wir dürfen gespannt sein, wie es dieses Mal abläuft.

© APA/AFP PHOTO / BEN STANSALL 2. Mai 2015: William und George besuchen Kate und Charlotte

14.10 Uhr:

In der Nähe des Lindo Wings hat der Wettanbieter "William Hill" die Quoten für die Babynamen aufgeschrieben. Bei einem Mädchen steht der Name Mary ganz hoch im Kurs, dahinter folgen Alice und Victoria. Bei Buben ist es nicht ganz so deutlich, hier gelten Albert und Arthur als Favoriten.

© REUTERS/Peter Summers

Die Wettquoten ändern sich übrigens ständig, zuletzt wurde etwa auch der Name "Jack" hinzugefügt, nachdem Prinz William ihn erwähnt hatte.

12.00 Uhr:

Momentan sieht es nicht danach aus, als würde Kates Baby am Freitag, dem 13. das Licht der Welt erblicken. Abgesehen von einigen wenigen Hardcore-Fans, die bereits vor dem Lindo Wing, in dem die Herzogin entbinden wird, campieren, ist es noch relativ vor dem Londoner St. Mary's Hospital.

© imago/Pixsell Diese Fans können die Geburt kaum noch abwarten

Donnerstag, 12. April 2018

14.45 Uhr:

Diese Woche gibt es wieder einmal einen Freitag, den 13. Gut möglich, dass der Nachwuchs von William und Kate just an diesem Tag zur Welt kommt. Viele werten ihn als Unglückstag, der Pech bringt. Das royale Baby - von Geburt an ein Pechvogel?

© APA/AFP/POOL/Tolga AKMEN Herzogin Kate bei ihrem letzten Auftritt vor der Geburt

Nein, keineswegs! Auch wenn viele Angst haben - sie ist völlig unbegründet. Weder der Freitag, noch der 13. des Monats werden beispielsweise mehr Unfälle verzeichnet. Es gibt also keinen Grund, zu befürchten, dass der kleine Royal ein Unglücksrabe wird.

11.30 Uhr:

Noch ist es ruhig vor dem St. Mary's Krankenhaus, Herzogin Kates Baby kann aber jederzeit kommen. Prinz William könnte sich übrigens bezüglich des Geschlechts, das im Vorfeld nicht bekannt gegeben wird, verraten haben. Nach einem Fußballmatch seines Lieblingsvereins Aston Villa, bei dem Jack Grealish, in der 85. Minute das entscheidende Tor schoss, meinte der Prinz: "Ich werde darauf bestehen, dass das Baby Jack genannt wird." Erst nach einer kurzen kurzen Pause meinte er: "Oder Jackie". Dies werteten einige als Hinweis darauf, dass das Baby ein ein Bub werden könnte.

© APA/AFP/POOL/Chris Jackson Mädchen oder Bub? Kate und William wissen angeblich selbst nicht

Dagegen spricht, dass William und Kate angeblich selbst gar nicht wissen, welches Geschlecht ihr Baby hat. Genau wie bei George und Charlotte wollen sich die beiden offiziell überraschen lassen. Die Mehrheit der News.at-User geht übrigens (siehe Umfrage weiter unten) davon aus, dass die Herzogin ein Mädchen bekommt.

Mittwoch, 11. April 2018

15.20 Uhr:

Die ersten Fans haben sich bereits vor dem Krankenhaus versammelt. "Kate, bitte lass uns nicht warten", ist auf einem der Schilder zu lesen.

© REUTERS/Henry Nicholls

Auch Royal Watcher Terry Hutt hat sich bereits vor dem St. Mary's Hospital eingefunden, um das Baby willkommen zu heißen.

© imago/i Images

Dienstag, 10. April 2018

13.20 Uhr:

Noch ist alles ruhig vor dem Lindo Wing des St. Mary's Hospital in London. In den kommenden Tagen werden sich dort zahlreiche Schaulustige und Reporter versammeln, um auf Kate und ihr Baby zu warten.

© imago/PA Images

In der Zwischenzeit wird eifrig gerätselt, ob Prinz George und Prinzessin Charlotte eine Schwester oder einen Bruder bekommen. Was meinen Sie?

Kates Baby

Was wird es - Bub oder Mädchen?

Ergebnisse anzeigen

09.50 Uhr:

Die bisherigen Spekulationen, Herzogin Kate würde ihr drittes Kind zuhause im Kensington Palast zur Welt bringen, haben sich nicht bewahrheitet. Das royale Baby wird wohl wie bereits George und Charlotte im Londoner St. Mary's Krankenhaus das Licht der Welt erblicken. Und womöglich bereits früher als erwartet.

© REUTERS/Peter Nicholls

Am Montag wurde begonnen, Absperrungen zu errichten, auch Parkplatz-Schilder wurden aufgestellt. Diese gelten von 9. bis 30. April, in diesem Zeitraum wird das royale Baby erwartet.

© REUTERS/Peter Nicholls

Herzogin Kate hat ihren letzten offiziellen Termin am 22. März absolviert und verabschiedete sich damit in die Babypause. Bei der Ostermesse am 1. April zeigte sich die hochschwangere 36-Jährige vermutlich das allerletzte Mal vor der Geburt in der Öffentlichkeit.

© REUTERS/Peter Nicholls

Da sich Kate bei George und Charlotte fünf Wochen vor der Geburt in den Mutterschutz verabschiedete, wird davon ausgegangen, dass das Baby zwischen 23. und 29. April erwartet wird. Laut britischen Medienberichten gilt der 23. April als errechneter Geburtstermin. Gut möglich wäre es also, dass das dritte Kind von William und Kate am 21. April, dem Geburtstag der Queen, oder am 29. April, dem Hochzeitstag des Paares, zur Welt kommt.

Der Palast selbst schweigt sich zum genauen Geburtstermin aus, es hieß stets, das Kind werde "im April" erwartet. Das war auch schon bei Prinzessin Charlotte so, diese kam schließlich am 2. Mai zur Welt.