Herzogin Catherine von

Unangemessene Baby-Party?

Laut Gerüchten sollen Kate und Pippa aufwändiges Fest planen. Expertin hält dagegen.

Herzogin Catherine © Bild: 2013 Getty Images/Chris Jackson

Endlich ein Baby! Noch drei Monate, bis Herzogin Kate niederkommt. Für Amerikanerinnen höchste Zeit, eine Babyparty zu schmeißen. Obwohl in England unüblich, soll Pippa einen aufwändigen Event für ihre Schwester planen - mit der Queen als Partygast. Doch eine Expertin hält das für unwahrscheinlich.

THEMEN:

In Amerika ist eine Babyparty ein absolutes Highlight für die werdende Mutter: Dazu werden Freundinnen eingeladen, Kinderfragen diskutiert, Bäuche getätschelt und natürlich jede Menge Geschenke überreicht.

In England sind solche Veranstaltungen nicht gang und gäbe - dennoch halten sich die Grüchte hartnäckig, das Eventplanerin Pippa für Kate eine Babyparty plane. Und zwar mit allem drum und dran: Wein, Bier und mit der Queen als Partygast.

Expertin: "Unangebracht"

ABC-Royals-Expertin Victoria Arbiter ist da anderer Meinung. "Eine auwändige Partyparty wäre höchst unangebracht. Es gibt nichts, dass sich die beiden (Anm.: Will und Kate) nicht selber kaufen könnten", sagte Arbiter laut Huffington Post. Und auch wenn Eventplanerin Pippa nur eine ganz kleine Feier für ihre Schwester organisieren würde, bestehe kaum Hoffnung, dass die Queen dort auftauchen würde.

Kommentare