Henin bleibt auch im Jahr 2007 Nummer 1:
Kann heuer nicht mehr verdrängt werden

Ist bereits 45 Wochen in Folge Weltranglistenerste Gewann heuer Grand Slams in Paris und New York

Die Belgierin Justine Henin wird das Jahr 2007 wie auch im Vorjahr als Nummer 1 der WTA-Weltrangliste beenden. Mit 1.850 Punkten Vorsprung auf die zweitplatzierte Russin Swetlana Kusnezowa kann die 25-jährige bis Jahresende nicht mehr vom Tennisthron verdrängt werden. Henin wird damit im laufenden Jahr 45 Wochen lang die Spitzenposition innegehabt haben, lediglich von Ende Jänner bis Mitte März war Maria Scharapowa aus Russland vor ihr platziert.

Henin gewann heuer bisher die Grand-Slams in Paris und New York und sechs weitere WTA-Turniere, mit den geplanten Antritten in Zürich und bei den Championships in Madrid im November könnten noch weitere zwei Titel folgen. Erstmals hatte die Belgierin die Spitzenposition im Oktober 2003 erreicht und hielt ihn dann mit einer Woche Unterbrechung 44 Wochen in Folge bis September 2004. Danach dauerte es zwei Jahre bis die Rechtshänderin wieder die Nummer-1-Position erreichte und diese elf Wochen für sich in Anspruch nahm, bis Scharapowa Anfang diesen Jahres für sieben Wochen vorne lag.

Ende des Jahres wird sich Henins Konto auf 98 Wochen erhöht haben, womit sie in der ewigen Damen-Rangliste den siebenten Platz festigen wird. Steffi Graf (377), Martina Navratilova (331) und Chris Evert (262) liegen hier in Führung. Als beste noch aktive Spielerin liegt die Schweizerin Martina Hingis mit 209 Wochen auf Rang vier.

(apa/red)