Helmut Elsner ins Spital eingeliefert: Ex- BAWAG-Chef hat Herzrhythmusstörungen

Ex-Banker zur Überwachung im Wilhelminenspital Vollzugsdirektion: "Keine großartige Geschichte"

Helmut Elsner ins Spital eingeliefert: Ex- BAWAG-Chef hat Herzrhythmusstörungen © Bild: Reuters/Neubauer

Der ehemalige BAWAG-Generaldirektor Helmut Elsner ist mit Herzrhythmusstörungen vom Wiener Landesgerichtlichen Gefangenenhaus ins Wilhelminenspital verlegt worden. Besorgniserregend soll der Gesundheitszustand des mittlerweile 74-Jährigen aber nicht sein, betonte Vollzugsdirektor Drexler: "Das ist keine großartige Geschichte. Er benötigt eine engere medizinische Überwachung."

Elsner befinde sich lediglich "zur medizinischen Beobachtung und Einstellung" im Wilhelminenspital, sagte Drexler. Es handle sich um eine Routinemaßnahme.

Auch die Leiterin der Justizanstalt Josefstadt, Helene Pigl, versicherte, Elsners Leben sei nicht - wie von dessen Ehefrau Ruth Elsner befürchtet, die daher seine Enthaftung verlangt - in Gefahr: "Es ist nichts Dramatisches." Wie lange Elsner im Krankenhaus bleiben muss, sei derzeit nicht absehbar.

Der Ex-BAWAG-Chef befindet sich seit Mitte Februar 2007 in Wien in U-Haft. Im Juli 2008 ist Elsner wegen Untreue, schweren Betrugs und Bilanzfälschung nicht rechtskräftig zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Rechtsmittelverfahren dürfte frühestens Mitte 2010 über die Bühne gehen. Elsners - ebenfalls nicht rechtskräftig - zu unbedingten, teils mehrjährigen Haftstrafen verurteilte Mitangeklagte, darunter der Spekulant Wolfgang Flöttl, befinden sich demgegenüber nach wie vor auf freiem Fuß.

(apa/red)

Kommentare

Nur zur Imnformation Ob Elsner, nach dem bekannt geworden ist, was z.B. Lehmann Brothers in Amerika aufgeführt haben, noch 9 Jahre hinter Gitter gehört, will ich hier nicht beurteilen. Eines aber kann ich sehr wohl beurteilen. Ich habe 4 Bypässe bekommen (also um 1 mehr als Elsner). Ich bin kein Jammerer und deshalb sage ich. Elsner ist ein sehr großer Jammerer. Klar ist man in seiner Bewegungsfreiheit mehr eingeschränkt als früher (der Fuß aus dem die Ader für die Bypässe entnommen worden ist schwillt nie ganz ab usw). Aber Elsner ist ein Schauspieler wie er im Buche steht und seine Frau ist eine noch größere Schauspielerin. Von Lebensgefahr ist keine Rede. Also wenn es rechtens sein sollte, dann ab hinter Gitter mit ihm und nicht auf Staatskosten in die erste Klasse eines Spitals.

Seite 1 von 1