Heizung, Warmwasser, Licht & Co. zu teuer: Energiekosten sind immer noch viel zu hoch

Entspricht nicht den Preisen am internationalen Markt Tatsächlicher Strom- und Gaspreis längst gesunken

Heizung, Warmwasser, Licht & Co. zu teuer: Energiekosten sind immer noch viel zu hoch

Obgleich die Preise für Strom und Gas auf den internationalen Märkten schon längst wieder gesunken sind, müssen Herr und Frau Österreicher immer noch viel zu tief in die Taschen greifen, um ihr Heim mit Energie zu versorgen.

Die Strompreise für die Konsumenten sind seit dem vergangenen Jahr um mehr als 5 Prozent gestiegen, die Gaspreise gar um über 10 Prozent. Für einen durchschnittlichen Haushalt bedeutete das rund 15 Euro mehr in der Zeitspanne von November 2008 bis April 2009. Was das Gas betrifft, sogar Mehrkosten von 60 bis 70 Euro. Diese Tendenz scheint allzu ungerechtfertigt, bedenkt man, dass im selbsen Zeitraum der Strompreis am internationalen Markt um über 8 Prozent gesunken ist. Die Arbeiterkammer verlangt daher, dass die sinkenden Preise an die Konsumenten weitergegeben werden. (apa/red)