Fakten von

Heißester Juni-Tag
seit 1945 in Frankreich

Daten aus 30 Mess-Stationen ausgewertet

Die frühsommerliche Hitzewelle in Frankreich mit Temperaturen von über 37 Grad ist außergewöhnlich und schlägt bisherige Rekorde. Der Mittwoch sei der heißeste Juni-Tag seit Weltkriegsende 1945 gewesen, teilte der Wetterdienst Meteo-France am Donnerstag mit.

Für die Berechnung sammelte Meteo-France Daten aus 30 Mess-Stationen. Die mittlere Tagestemperatur von im Schnitt 26,4 Grad sei höher gewesen als der bisherige Spitzenwert von 26,1 Grad vom 28. Juni 2005.

Besonders heiß war es in Toussus-le-Noble im westlichen Pariser Umland mit 37,5 Grad. In Le Mans im Westen des Landes wurden 37,4 Grad erreicht. Im Badeort Le Touquet am Ärmelkanal, wo Staatspräsident Emmanuel Macron mit seiner Familie wohnt, kletterte das Thermometer auf 34,6 Grad. Meteo-France hatte den Bürgern zu besonderer Vorsicht gemahnt und unter anderem geraten, mindestens drei Stunden am Tag an einem kühlen Ort zu verbringen.

Kommentare