Heino von

"Hart wie Kruppstahl"

Deutscher Sänger sorgt mit Kruppstahl-Sager aus der Nazi-Zeit für Aufregung

Heino in Hamburg © Bild: apa/dpa/Heimken

Man sollte doch besser aufpassen, was man so von sich gibt. Denn manch Sager kann einem schnell zum Verhängnis werden. Wie es jüngst auch Heino passierte, der mit seinem Hitler-Zitat ordentlich schockte.

Ob mit oder ohne Hintergedanken... Heino hätte sich wohl besser in Acht nehmen sollen, bevor er so einen Spruch fallen lässt: "Noch bin ich hart wie Kruppstahl, zäh wie Leder und flink wie ein Windhund." Der Sänger verwendete diese Phrase, um seinen aktuellen Gesundheitszustand zu beschreiben.

Beinahe gleichlautend sprach allerdings Adolf Hitler in einer Rede 1935 von einem Ideal der deutschen Jugend: "In unseren Augen, da muss der deutsche Junge der Zukunft schlank und rank sein, flink wie Windhunde, zäh wie Leder und hart wie Kruppstahl!" Der Spruch "zäh wie Leder, hart wie Kruppstahl" blieb während der Nazi-Herrschaft Teil der deutschen Propaganda. Gegenüber "Spiegel Online" sagte Heinos Manager Jan Mewes: "Dieser historische Zusammenhang ist uns nicht bewusst, und Heino hat es auch nicht in diesem Zusammenhang gesagt." Na, dann ist ja wohl wieder alles gut?!

Kommentare

Ignaz-Kutschnberger

HEINO...der Mann mit der SONNENBRILLE ist wieder da... wer hätte das vor 30 Jahren zu träumen gewagt?? :-) ...die schwarze Barbara...

Seite 1 von 1