Heidi Klum von

Heißer Rockstar Heidi

Topmodel singt, tanzt und zeigt sich von ihrer verruchten Seite in "Turn Up The Night"

  • Bild 1 von 6 © Bild: youtube.com

    Heißer Rockstar Heidi Klum

    Das Topmodel als Rockstar.

  • Bild 2 von 6 © Bild: youtube.com

    Heißer Rockstar Heidi Klum

    In einem Video zeigt Klum ihre verruchte Seite.

Vom Supermodel zum Rockstar. Dass Heidi Klum diesen Weg einmal gehen würde, hätte wohl niemand gedacht. Doch nun inszeniert sich das Top-Model genau in diesem Genre: Sie tanzt und singt sogar selbst in einem Musikvideo. Doch viel mehr zeigt sie sich darin erneut von ihrer sexy und lasziven Seite.

Heidi Klum goes Rock? Naja, stimmt so nicht ganz. Das Supermodel, das sich erst im Januar dieses Jahres von ihrem Mann Seal trennte , hat ein Musikvideo aufgenommen. Darin zeigt sie sich von ihrer wohl verruchtesten Seite. Sie raucht, sie trinkt, sie lässt sich tätowieren. Außerdem räkelt sich die 38-Jährige an der Gitarre oder zeigt sich lasziv in der US-Flagge eingehüllt oder im knappen Lederoutfit.

Aufruf zum Interview
Warum nun doch kein Rockstar? Der Clip wurde nur für das US-Magazin „Hungar“ aufgenommen. Als Aufruf für die Fans, dem Topmodel Fragen zu stellen, die diese dann im Rahmen eines Interviews beantworten wird.

Harte Kritik
Gut so, denn „Turn Up The Night“ stößt bei Heidis Fans nicht nur auf Freude: Die Kommentare unter dem auf YouTube geposteten Video meinen es nicht allzu gut mit dem Rockstar-Image der Schönen. „Der Song ist ja fürchterlich“ oder „Äußerst unglaubwürdig. Bei Heidi Klum denk ich eher an Katjes als an Rock“, so die Kommentare. Glück für Heidi, dass sie ohnehin keine Karriere als Rockmusikerin anstrebt.