"Emporkömmling" von

Heftige Kritik an Herzogin Meghan - "Harry, komm nicht weinend angekrochen"

"Emporkömmling" - Heftige Kritik an Herzogin Meghan - "Harry, komm nicht weinend angekrochen" © Bild: FADEL SENNA / AFP

Es sei eine Warnung an Prinz Harry - Herzogin Meghan sei eine "hochnäsige Schauspielerin", die Menschen "ausnutze", so Piers Morgan.

THEMEN:

Piers Morgan, britischer Reporter und Fernsehmoderator, ist bekannt für seine Scharfzüngigkeit. Der Herr nimmt kein Blatt vor den Mund, besonders wenn es um die königliche Familie geht.

© Geoff Pugh / POOL / AFP Piers Morgan im Gespräch mit Thronfolger Prinz Charles

"Prinz Philip ist der unhöflichste Mensch, dem ich je begegnet bin“, sagte der Moderator von "Good Morning Britain" einst und erinnerte sich an den Moment, als er den 97-jährigen bei Prinz Charles‘ 50. Geburtstagsparty kennenlernte. "Philip war unglaublich unfreundlich und das vermittelte mir einen seltenen persönlichen Einblick, was für ein unangenehmer Charakter der alte Herzog sein kann, wenn er will", so Morgan.

Meghan sei ein "Emporkömmling"

Aktuell lässt der 53-jährige Journalist kein gutes Haar an Herzogin Meghan. In einem Gespräch mit "Nine News Australia" bezeichnet Morgan die werdende Mutter als "hochnäsige Schauspielerin", die es darauf anlegen würde, "Menschen auszunutzen". Meghan sei ein "Emporkömmling", so der aufgebrachte Moderator.

Auch interessant: Meghan kostet Harry seine Freundschaften

Demnach pflegte Morgan guten Kontakt zur ehemaligen Suits-Darstellerin. Seinen Angaben zufolge hätten die beiden regelmäßig Emails ausgetauscht und sich auch in London getroffen - "Wir haben in einem Pub Bier getrunken, bzw. Meghan hatte sich für "Dirty Martini" entschieden und über alles mögliche geredet", so Morgan. Dann hätte sich Meghan verabschiedet und sei auf eine Party geeilt, auf der sie ihren zukünftigen Ehemann, Prinz Harry, getroffen habe. "Sie hat sich danach nicht mehr gemeldet", beklagt Morgan, "ich kann solche Menschen nicht leiden. Das ist unhöflich."

»Ich hoffe, du weißt, was du tust, Harry!«

Viele würden auf Meghans "Masche" hereinfallen, meint Morgan. "Ich sehe aber eine hochnäsige Schauspielerin, die Menschen ausnutzt, um auf der sozialen Leiter hochzuklettern."

© Richard Pohle / POOL / AFP Prinz Harry und seine Ehefrau Meghan werden in wenigen Wochen Eltern

Richtung Prinz Harry schießt Morgan auch verbal - "Viel Glück, Harry! Ich hoffe, du weißt, was du tust. Komm aber dann nicht weinend angekrochen. Ich habe versucht, dich zu warnen."

Es scheint, als sei der Herr sehr gekränkt.

Unterdessen warten Prinz Harry und Herzogin Meghan auf ihr erstes gemeinsames Baby. Ende April soll der oder die kleine Royal auf die Welt kommen. Bis dahin ist hoffentlich auch das neue Zuhause der jungen Familie fertig. Frogmore Cottage wird derzeit nach den Wünschen der jungen Royals umgebaut.

Harry und Meghan: Alles zu den Baby-News