Hausverbot für ÖH-Chefin im Parlament: Sigrid Maurer wegen Störaktion verbannt

Bei Budgetdebatte gebrüllt und Flugzettel geworfen Für offizielle Termine wird sie von Securitys begleitet

Hausverbot für ÖH-Chefin im Parlament: Sigrid Maurer wegen Störaktion verbannt © Bild: APA/Pfarrhofer

Die Vorsitzende der Österreichischen HochschülerInnenschaft (ÖH), Sigrid Maurer (Grüne und Alternative StudentInnen/GRAS), hat wegen einer Störaktion während der Budgetdebatte am 22. Dezember ein 18-monatiges Hausverbot im Parlament aufgebrummt bekommen. Für offizielle Termine als Studentenvertreterin im Hohen Haus werden ihr Securities zur Seite gestellt, berichtet "derstandard.at".

Am 22. Dezember hatten rund ein Dutzend Studenten, darunter Maurer, auf der Besuchergalerie gebrüllt: "Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Zukunft klaut." Dazu wurden Flugzettel auf die Abgeordneten geworfen.

Maurer belustigt
Maurer zeigte sich gegenüber der APA eher belustigt über die Strafe, gegen die sie trotzdem berufen will. Sie führe damit eine gute Tradition fort: Bisher hätten noch fast alle ÖH-Chefs eine Parlamentssperre bekommen.

(apa/red)

Kommentare

PAstorPeitl melden

Coole Frage: Wer ist Frau Maurer? Um ihnen zu helfen:

Sigrid Maurer ist die Vorsitzende der ÖH. Um die es in diesem Artikel geht.

Lesen Sie eigentlich Artikel, die Sie kommentieren auch?

LG

Pastor Hans-Georg Peitl

melden

Prolet Pastor Natürlich lese ich die Artikel auch die ich kommentiere. Leider - denn dadurch passiert es auch, dass ich Ihre stumpfsinnigen Postings zwischendurch lesen muss. Wenn Sie mir in diesem Thread eine einzige Stelle zeigen können, wo ich Frau Maurer wörtlich den Mund verbiete, dann stehe ich nicht an Sie um Verzeihung zu bitten. Nur wird Ihnen dies nicht gelingen. Dies ist mein letztes Posting an einen Menschen, dessen Geist so verwirrt ist, dass der Zustand als nahe der Schizophrenie zu bezeichnen ist. Da ist mir mein Intellekt und meine Zeit zu schade auf Ihre wirren Postings weiter einzugehen.

PAstorPeitl melden

Hausverbot? Was mich interessieren würde: Ist so ein Verbot eigentlich mit der Verfassung vereinbar, in der steht, das das Recht vom Volke ausgeht.

Wer kann so ein Verbot eigentlich erteilen?

Euer

Pastor Hans-Georg Peitl
http://jachwe.wordpress.com

melden

Pastor, Pastor??!!! Schon mal was davon gehört, dass ich in meinem eigenen Haus meine eigenen Regeln erstellen darf und auf die Verfassung - soferne ich keine anderen Gesetze verletzte - überhaupt keinen Bezug nehmen brauche?

Und dann, wenn jemand diese von mir aufgestellten Gesetze verletzt, dann werfe ich den Besucher schnell aus meinem Haus und werde ihm das Wiederbetreten verbieten. Nicht anders ist es mit den Regeln im Parlament. Kundgebungen jeglicher Art - vom Klatschen über Schreien bis hin zum Zettel werfen sind verboten aus. Wenn ich diese Hausordnung verletzte werde ich hinausgeworfen und das Wiederbetreten wird mir untersagt. Das hat überhaupt nichts mit der Verfassung, die einen wesentlich anderen Teil unseres Lebens regelt, zu tun. Noch Fragen?

PAstorPeitl melden

Re: Hausverbot? Eigenes Haus? Ich dachte wir sprechen vom Parlament.

Glaube nicht, dass dieses die Abgeordneten gekauft oder gemietet haben. Oder?

Euer

Pastor Hans-Georg Peitl
http://jachwe.wordpress.com

melden

Re: Hausverbot? Man hat ja beim Budgetbeschluss gesehen, wie ernst man diese Verfassung nimmt und die Vertreter der Kammern ( darunter auch die ÖH ) besitzen halt keine politische Immunität. Wär ja hochinteressant, was passieren würde, wenn mal ein Herr Leitl etwas dazwischenrufen würde, der ja verfassungsrechtlich den gleichen Staus innehat wie Frau Maurer. Ob man da auch gleich mit einer 18monatigen Sperre reagieren würde, wage ich zu bezweifeln.

...ganz zu schweigen von diversen Rülpsern, die einige Abgeordnete selbst von sich geben. Aber nun ja, die dürfen\'s.

melden

Ja Herr Pastor, dass Sie zu dumm sind um zu verstehen... ...was ich meinte, das habe ich mir gedacht. Das Parlament befindet sich in der Hand des Bundes. Prammer als NR-Präsidentin gilt quasi als Vertreterin des Vermieters nämlich des Staates, wie vor Ihr die anderen Präsidenten auch.

Als Mieter eines Hauses, der das Haus allein inne hat, kann ich auch Regeln wie ein Hausherr aufstellen oder nicht? Die Regeln habe ich Ihnen schon aufgezählt. Die angeblichen Eliteschulen die Sie einmal aufgezählt und die Sie angeblich besucht haben, dürften die Oberstufe von Sonderschulen sein.

melden

Re: Hausverbot? Schönes Beispiel, lieber sidestep, was aber, wenn nicht der Mieter dieses Hauses die Miete zahlt, sondern die Gäste? In diesem Fall also nicht die Abgeordneten und Frau Prammer, sondern das Volk mit seinen Steuern.

Also ehrlich gesagt, wenn mich ein Gastgeber, dessen Miete ICH bezahle rügt, dann schmeisse ich IHN raus und nicht umgekehrt. Wie heißt\'s so schön: Wer zahlt schafft an, oder?;-))

PAstorPeitl melden

Re: Hausverbot? Sidestep, nicht ärgern. Aber wenn man so wie Du nur eine grosse Gosche und nix dahinter hat, darf man sich nicht wundern, wenn man von allen Seiten nur noch gerügt wird.

LG

Pastor Hans-Georg Peitl

PAstorPeitl melden

Re: Hausverbot? Übrigens, ist diese Information zusätzlich falsch. Das Haus befindet sich laut Verfassung im Eigentum des Volkes.

Und es wird den Abgeordneten, so die Bundesverfassung nur zur Verfügung gestellt.

Sprich: Viele Worte Deinerseits. Alle nicht der Gesetzeslage entsprechend. Dafür immer wieder präpotent vorgebracht.

Schlage vor, Du gehst zur Burg.

Denn mit Theater kennst Du Dich aus.

LG

Pastor Hans-Georg Peitl

melden

Dummerchen Pastor Den Staat bildet laut Verfassung das Staatsgebiet u n d das Staatsvolk. Dass man bei Ihnen immer beides aufzählen muss damit Sie es auch verstehen, hätte ich wissen müssen. Ihre Ausdrucksweise (Goschn) ähnelt dem was Sie sind: Ein kleiner, ungeblideter Prolet. Die Hausordnung im Parlament steht übrigens nicht in der Verfassung, aber was soll es Ihnen so etwas erklären zu wollen. Das ist so, als wenn ich einer Kuh versuchen würde, das Radfahren beizubringen. Nur mit dem Unterschied, die kapiert es vielleicht irgendwann. Bei Ihnen ist das aussichtslos.

Und Mr. Higgs: Zu Ihnen nur das Eine. Versuchen Sie es einfach die Abgeordneten samt Regierung aus dem Haus zu werfen. Sie werden sehen, wo sie ganz zum Schluss landen - nämlich in der Klapse. Noch fragen?

melden

Re: Hausverbot? Heißt natürlich "Noch Fragen"?

melden

Re: Hausverbot? bitte lieber sidestep. Immer mit der Ruhe. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum Sie sich immer persönlich angegriffen fühlen, wenn jemand eine andere Meinung hat. Sie werden auf der ganzen Welt niemanden finden, der ständig einer Meinung mit Ihnen ist, also sollte man in so einem Fall gelassen bleiben. Allerdings bleibt das natürlich ganz Ihnen selbst überlassen, wie Sie es handhaben, war nur ein Vorschlag von mir;-))

Ich weiß natürlich, dass das nicht funktioniert mit dem Rausschmiss, und wollte mit meinem Kommentar eigentlich nur Stellung zu Ihrem Beispiel nehmen, weil es mir nicht korrekt erschien. Aber egal.

Ich wünsche Ihnen übrigens auch ein gutes neues Jahr!

P.S.nicht Mr. higgs, sondern Mrs. higgs. Danke.

melden

Liebe Mrs.Higgs Zuerst Verzeihung, dass ich Ihnen unterstellt habe, Sie seien vielleicht ein Mann. Küss die Hand Gnädige!
Dann fühle ich mich durchaus n i c h t angegriffen wenn jemand eine andere Meinung hat als ich. Ich finde nur die Diskussion, wie Sie sie auch führen (Zitat) "..."dann schmeisse ich IHN raus und nicht umgekehrt" völlig sinnlos, denn Sie wissen so gut wie ich, dass man die Abgeordneten nicht aus dem Parlament werfen kann. Deshalb fand ich Ihren oben zitierten Einwand sinnlos. Ich gebe allerdings zu, dass - wenn ich den Pastor und seine Beiträge lese - der von sich behauptet, er habe sämtliche Eliteuniversitäten bis hin zu Havard (übertrieben formuliert) alle besucht (wahrscheinlich Havard für Sonderschüler) aber kaum die Rechtschreibung oder das Formulieren beherrscht, dann kommt mir das Kotzen!!

melden

Re: Hausverbot? Der Pastor faselt etwas von der Verfassung und dass dort stehen soll, dass man die Leute nicht aus dem Parlament verweisen könne und anderen Unsinn. Tatsächlich steht z.B. dass Prosteste oder Zustimmungskundgebungen wie Applaus usw. verboten sind in einer ganz anderen Bestimmung. Er tut immer so wichtig als ober er was wisse. Dabei ist er der wohl größte Scharlatan der sich hier auf dieser Web-Site herumtreibt. Das macht mich manchmal "grantig" und nicht, wenn ein Anderer eine andere Meinung als ich habe. Wir leben in einer Demokratie und jeder kann sagen was er will wenn es - so meine ich jedenfalls - fundiert ist und das trifft bei diesem Mann überhaupt nicht zu.

melden

Re: Hausverbot? Jetzt bin ich aber schwerst begeistert, auch die charmante und menschliche Seite an Ihnen kennenlernen zu dürfen, sidestep. Wesentlich sympatischer, muss ich schon sagen;-)

Ich persönlich sehe es so, dass hinter jedem post ein Mensch steht, der das schreibt, was er selbst für wahr oder fundiert empfindet, sonst würde der/diejenige es auch nicht schreiben. Was mich ärgert sind hetzerische oder beleidigende postings, aber ansonst rufen sie in mir entweder ein Nicken oder ein Kopfschütteln hervor, maximal einen Kommentar, in dem ich meine Sicht der Dinge darlege. Nicht mehr und nicht weniger.

Aber wie schon gesagt, so sehe ich das, ein anderer geht damit vielleicht anders um. Liebe Grüße.

PAstorPeitl melden

Re: Hausverbot? Danke für die Feststellung, dass wir in einer Demokratie leben und daher sagen können, was wir wollen.

Genau das wollen Sie nämlich mir und auch Frau Maurer verbieten.

Oder gilt dies nur für Menschen Ihrer Gesinnung?

Euer

Pastor Hans-Georg Peitl
http://jachwe.wordpress.com

melden

Prolet Pastor Ich weiß nicht, wer Frau Maurer ist, der ich angeblich das Wort verbieten wollte. Schweigen Sie einfach Sie Prolet (bezieht sich auf den Ausdruck Gosche den Sie für mich verwendet haben). Ich habe mich mit der angeblichen Frau Maurer (wahrscheinlich ist damit Mrs.Higgs gemeint) auf einer Ebene geeignet, die Sie auch dann, wenn Sie sämtliche Sonderschuluniversitäten dieser Welt besucht haben, nie erreichen werden.

PAstorPeitl melden

Re: Hausverbot? Coole Frage. Wer ist Frau Maurer?

Siegrid Maurer ist die Vorsitzende der ÖH, die Person um die es in diesem Artikel geht.

Frage: Lesen Sie Artikel eigentlich auch, bevor Sie sie kommentieren?

Oder happert es mit der Aufnahmefähigkeit?

LG

Pastor Hans-Georg Peitl
http://jachwe.wordpress.com

Links Tussi ist peinlich für unsere Studenten Endlich, endlich, endlich!
Es zeugt von unserer gefestigten Demokratie, daß sich unsere Volksvertreter schon so - und zu- lange von dieser Furie auf den Nerven herumtrmpeln ließen.
Daß sich aber die zukünftige Elite unseres Landes das auch schon so lange von Frau Maurer bieten läßt verwundert sehr.
Es wäre an der Zeit , daß sich ÖH und Studenten von solchen Leuten distanzieren, um von allen "stakeholdern" wieder mehr ernst genommen zu werden.
Doch - welcher engagierte Student hat Zeit und Nerven, sich in diesem Chaotenverein zu engagieren?

Und für diese linke Proletin und ihre peinlichen Aktionen "darf" ich aufgrund meines berufsbegleitenden Studiums auch noch Zwangsgebühren bezahlen.
Der ÖH-Beitrag gehört genauso dringend abgeschafft wie die Rundfunkgebühren und die Zwangsbeglückung namens "Arbeiterkammer".
Als mündiger Bürger fühle ich mich durchaus selbst imstande, meine Interessen zu vertreten, bzw. zu entscheiden, welcher Interessensvertretung ich beitreten will und welcher nicht.

melden

Find ich ja witzig... ..gerade diejenigen, die am lautesten nach direkter Demokratie schreien und fordern, wir sollten uns die Schweizer als Vorbild nehmen, sind auch diejenigen die dann missbilligend über Demonstranten, Bürgerbewegungen oder Menschen, die sich politisch engagieren den Kopf schütteln.

Wie soll eine direkte Demokratie funktionieren, wenn man sich darüber schon aufregt. Indem man zuhause vorm Fernseher raunzt einmal sicher nicht!

Berndorferbaer melden

Re: Find ich ja witzig... servus higgs!
ich sag lieber nichts dazu, außer: (die ham eh kane stana obig\'haut)

wünsch dir einen guten rutsch ins neue jahr. bleib gesund und an riesen erfolg:

der berndorferbaer

melden

Re: Find ich ja witzig... hast recht, das habens net getan. Sie haben es nur gewagt, unsere teils schlafenden und zeitunglesenden Abgeordneten und VOLKSvertreter aufzuwecken und andere bei ihrer Selbstbeweihräucherung und Lobhudelei des Budgets zu stören. Das darf man natürlich nicht.

Aber bei all dieser Kritik hier zeigt sich mal wieder, welchen Status die Studierenden in unserem Land einnehmen. ...Und wenn\'s dann einen Titel ham, dann können die Körperöffnungen gar net so eng sein.....
typisch Österreich halt, aber was soll\'s.

Ich wünsche Dir auch einen guten Rutsch und das Beste für 2011...und hoffe weiterhin auf lustige ( oder auch nicht lustige;-)) Kommentare von Dir im nächsten Jahr. Liebe Grüße

ÖH Maurer An und für sich gehört diese junge Dame in die Psychiatrie und nicht als Vertreterin der ÖH. Wenn das die geistige Elite von Österreich einmal werden soll, dann gute Nacht!
Allerdings haben wir schon heute Leute an der Spitze welche nicht unbedingt als Vorbilder gelten und die auch Krawalle geschlagen haben. Leider. Offensichtlich muß man in Österreich , österreichfeindliche Parolen und Regierungsfeindliche Proteste anzetteln um dann in der Zukunft einen sicheren hochbezahlten Job zu ergattern.

Armselig, Ich kann mit solchen Aussagen nichts anfangen. Nur darum, weil andere ÖH-Chefs auch schon ein Verbot erhalten haben darin eine "gute Tradition" zu sehen.

Ich hatte zu meiner Zeit schon Probleme damit. Von einem ÖH-Chef würde ich mir was anderes erwarten. Leider werden diese, das aktuell schlechte Politiker Klima weiterverfolgen, anstatt mit Anstand zu agieren.

christian95 melden

Danke Frau Präsidentin Prammer! Unter einer SPÖ Parlamentspräsidentin werden Proteste der Studenten "bestraft"!
Wahltag ist Zahltag liebe Studenten.

melden

Re: Danke Frau Präsidentin Prammer! Für dieses links Linke Krawllgesindel wäre ein lebenslanges
Parlamentverbot gerade richtig !!!!!Auch als ÖH Vorsitzende.So schaut unsere zukünftige geistige ,akademische Oberschichte aus.Mir graust.Pfui.!!!!

Seite 1 von 1