Hauchdünner Overtime-Erfolg: Innsbruck schlägt Tabellenführer Salzburg mit 6:5!

KAC feiert ersten Saison-Sieg im Spiel gegen Linz Caps & VSV siegreich. PLUS: Tabelle nach 6 Runden

Innsbruck hat in der 6. Runde der Erste Bank Eishockey Liga einen 6:5-Overtime-Erfolg über Salzburg gefeiert. Die Mozartstädter behaupteten ihre Tabellenführung mit einem Punkt Vorsprung auf die Capitals, den VSV und Innsbruck. Die Wiener gewannen in Jesenice 5:2, die Kärntner bezwangen die Graz 99ers 5:3. Den ersten Saisonsieg feierte der KAC mit 4:1 gegen Linz.

In der Innsbrucker TWK-Arena sahen 3.200 Zuschauer ein tolles Spiel. Die Gastgeber erwischten den besseren Start und gingen durch ein Traumtor von Lindner in Fürhung. Danach wog das Spiel hin und her, nach dem Ausgleich zog Salzburg auf 3:1 davon. Im Schlussdrittel gingen die Tiroler dann ihrerseits 5:4 in Führung. Eine Minute vor Schluss schoss Banham die Salzburger in die Verlängerung, in der aber der Innsbrucker Mallette die Entscheidung herbeiführte.

In Klagenfurt begann der KAC nervös. Doch dann fassten sich die Gastgeber plötzlich und Schaden traf zum 1:0 (15). Nur zwei Minuten später stellte Iob auf 2:0. Knapp nach Beginn des zweiten Drittels gelang den Linzern der Anschlusstreffer. Erst mit Beginn des Schlussabschnitts fing sich der KAC wieder und Intranuovo stellte den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Nach einem Treffer von Norris (47.) wurde der erste KAC-Sieg Realität.

Mit einem 5:3 gegen die Graz 99ers prolongierte der VSV auch im dritten Heimspiel innerhalb von fünf Tagen eindrucksvoll seine Serie: Die Kärntner bleiben zu Hause weiter ungeschlagen. Mit Raffl und Petrik erzielten zwei 17-Jährige ihre Liga-Premierentore.

Matchwinner für die Vienna Capitals in Jesenice war Legionär Craig, der mit zwei Treffern im Powerplay den Grundstein zum 5:2 legte. Die Wiener feierten den vierten Erfolg in Serie und bleiben erster Verfolger von Tabellenführer Salzburg. (apa/red)