"Hat das bekommen, was sie verdient hat":
Tschechiens Opposition sägt Regierung ab

Regierung kann der Wirtschaftskrise nicht begegnen CSSD-Chef Paroubek will Regierung aus Fachleuten

"Hat das bekommen, was sie verdient hat":
Tschechiens Opposition sägt Regierung ab © Bild: APA/EPA/Kalachova

Der CSSD-Chef Jiri Paroubek erklärte nach der Misstrauensabstimmung, Topolaneks Regierung habe "das bekommen, was sie verdient hat". Dieses Kabinett sei nicht imstande, den Auswirkungen der Wirtschaftskrise zu begegnen.

Die CSSD sei bereit, Topolaneks Regierung als "amtierendes Kabinett in Demission" bis Ende des tschechischen EU-Vorsitzes Ende Juni zu dulden, damit sie diese Aufgabe beenden könne. Danach sollte eine Regierung aus Fachleuten antreten. Paroubek erklärte weiters, die CSSD sei bereit, über vorgezogene Parlamentswahlen zu verhandeln. Als mögliche Termine nannte der CSSD-Chef Herbst 2009 oder "baldiges Frühjahr" 2010. Der reguläre Termin wäre Juni 2010.
(apa/red)