Harte Strafe für Drogendealer: Brite wegen Handels in Vietnam zum Tode verurteilt

Hat mit knapp 340 Kilogramm Heroin gehandelt Seine Schwägerin muss lebenslänglich hinter Gitter

Wegen Drogenhandels ist ein Brite in Vietnam zum Tode verurteilt worden. Der Richter erklärte, die Schwägerin des 46-Jährigen, müsse lebenslang in Haft. Beide Verurteilte sind in Vietnam geboren. Sie haben nun 15 Tage Zeit, die Entscheidung anzufechten.

Der Prozess fand in der zentralen vietnamesischen Provinz Quang Binh statt. Den beiden Briten und sechs weiteren angeklagten Vietnamesen wird vorgeworfen, mit insgesamt fast 340 Kilogramm Heroin gehandelt zu haben. In Vietnam drohen Dealern von mehr als 600 Gramm Heroin lebenslange Haft oder die Todesstrafe. (apa/red)