Hart erkämpfter Punkt: Rapid-Abwehrchef Martin Hiden zog sich Unterkieferbruch zu

Verteidiger bekam gegen Mattersburg Schlag ab Teamspieler fehlt womöglich auch bei ÖFB-Partien

Hart erkämpfter Punkt: Rapid-Abwehrchef Martin Hiden zog sich Unterkieferbruch zu

Rapid Wien muss mehrere Wochen auf Martin Hiden verzichten. Der 34-jährige Verteidiger erlitt beim 2:2 im Hanappi-Stadion gegen Mattersburg in der Schlussphase einen Unterkieferbruch. Der Routinier muss aber nicht operiert werden, er wird in den kommenden Wochen unter anderem mit Medikamenten und Ultraschall behandelt.

Der ÖFB-Abwehrspieler fällt aber vermutlich nicht nur für einige Rapid-Partien, sondern möglicherweise auch für die Länderspiele am 30. Mai gegen Schottland und am 2. Juni gegen Paraguay, jeweils im Hanappi- Stadion, aus. (apa)