Fakten von

Daniel Radcliffe spielt
Anti-Apartheid-Kämpfer

Dreharbeiten mit Daniel Radcliffe sollen im kommenden Jahr in Südafrika beginnen

Der aus den "Harry Potter"-Filmen bekannte britische Schauspieler Daniel Radcliffe wird bald als weißer Anti-Apartheid-Kämpfer zu sehen sein. Der 27-Jährige spielt die Hauptrolle in dem Thriller "Escape from Pretoria", der die wahren Erlebnisse des Südafrikaners Tim Jenkin erzählt, wie die Produzenten am Freitag in Cannes bekanntgaben.

Jenkin hatte wegen seines Kampfes gegen die Rassentrennung im Gefängnis gesessen und war dort 1979 ausgebrochen. Der heute 68-Jährige war zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden, weil er mit Flugblättern für den damals verbotenen Afrikanischen Nationalkongress (ANC) geworben hatte. Er wurde ins berüchtigte Hochsicherheitsgefängnis von Pretoria gesperrt. Von dort gelang ihm mit seinem Freund Stephen Lee 1979 auf spektakuläre Weise die Flucht. Unter anderem hatte Jenkin die Schlüssel der Gefängnistüren aus Holz nachgebildet. Die beiden Freunde flohen bis nach London.

Die Regie zu dem beim Filmfestival in Cannes vorgestellten Film führt der junge Brite Francis Annan, der auch das Drehbuch schrieb. Die Dreharbeiten sollen im kommenden Jahr in Südafrika beginnen. Radcliffe wurde auch für ein weiteres, in Cannes vorgestelltes Projekt verpflichtet. Er spielt die Hauptrolle in der Action-Komödie "Guns Akimbo".

Kommentare