Unglücklicher Royal? von

Harry & Meghan: "Seit der Hochzeit ist Harry von Angst geplagt"

Unglücklicher Royal? - Harry & Meghan: "Seit der Hochzeit ist Harry von Angst geplagt" © Bild: Saeed KHAN / AFP

In wenigen Wochen kommt das Baby von Prinz Harry und Meghan auf die Welt. Ein Lebensabschnitt, der Harry scheinbar verändert.

THEMEN:

Das Leben von Prinz Harry hat sich in letzter Zeit verändert. Im Mai vergangenen Jahres die Hochzeit mit der ehemaligen Suits-Darstellerin Meghan Markle, dann wird der 34-Jährige in wenigen Wochen zum ersten Mal Vater...Das sind große (positive) Einschnitte!

Auch interessant: Harry und Meghan: Palast-Mitarbeiter sprechen von Trennung "nach 5 Jahren"

Doch Harry hat sich verändert und, so sagen Experten, nicht zum Guten. Der junge Royal soll seine sorglose Haltung verloren haben. Experten sprechen davon, dass er Anzeichen von Angst an den Tag lege.

© MARC GIDDINGS / AFP / POOL Harry schaut vermehrt ernst und nachdenklich
»Harry wirkt ernster und ängstlicher«

Die Körpersprachexpertin Judi James sagte gegenüber Express.co.uk., dass Prinz Harrys Körpersprache zeige, dass er seine Frau schütze, ihr aber auch "voller Ehrfurcht" begegne. "Harrys Angstgesten begannen, als er die Beziehung mit Meghan öffentlich machte. Das Klammern an seine Jacke, gepaart mit ernsten Gesichtsausdrücken, Stirnrunzeln und intensiven Blicken, verdeutlichen, dass er mehr Verantwortung übernehmen musste", so James.

© Paul ELLIS / AFP Der "Klammergriff" an die Jacke, Prinz Harry sucht in letzter Zeit vermehrt Halt

Harry habe seine "jugendhafte", das Schelmische, verloren, attestiert die Expertin. "Er wirkt viel ernster, als er in die Rolle des Ehemanns und werdenden Vaters wechselte." Er sei von Angst geplagt, wird James zitiert.

Meghan gibt sich locker und fröhlich, Harry zieht sich zurück

Im Hinblick auf die Vaterrolle vermutet James, dass Prinz Harry ein besorgter, beschützender Vater werden würde. Während Meghan die Auftritte in der Öffentlichkeit genießt und den Fans strahlend entgegenkommt, schottet sich Harry vermehrt ab.

© Tom PILSTON / POOL / AFP

Übelnehmen kann man das Harry ganz und gar nicht. Es sind große Veränderungen, die auf den Sohn der verstorbenen Prinzessin Diana zukommen, da ist es selbstverständlich, dass man nervös und unsicher wird.

Alle News rund um das Baby von Harry und Meghan lesen Sie hier.

Kommentare