Vegas-Gespielin von

Meghan & Harry:
Droht ein Eheproblem?

Meghan und Harry © Bild: REUTERS/Toby Melville

Erinnern Sie sich noch an Prinz Harrys Las-Vegas-Skandal? Damals soll er sich unter anderem mit einer Frau namens Carrie Royale vergnügt haben. Diese sendet nun eine Warnung an Harrys Ehefrau Herzogin Meghan.

THEMEN:

Im August 2012 vergnügte sich Prinz Harry im Wynn Hotel in Las Vegas mit etlichen Mädels. "Harry greift nach den Kronjuwelen" titelte die britische Tageszeitung "Sun" damals. Zu sehen war ein Foto, das den Prinzen splitterfasernackt zeigte, seine Hand bedeckte dabei notdürftig die erwähnten "Juwelen". Der Buckingham Palast verhängte sofort ein Veröffentlichungsverbot, die Nacktbilder mussten aus dem Verkehr gezogen werden. Ansonsten wurde der Mantel des Schweigens über den peinlichen Vegas-Aufenthalt des Party-Prinzen gehüllt.

Eine der Frauen, mit denen Prinz Harry damals unter anderem Nackt-Billard spielte, war Carrie Reichert, die sich inzwischen - wie passend - Carrie Royale nennt. Ganze 20 Minuten habe sie mit dem Prinzen im Hotelzimmer herumgeschmust, berichtete sie kurz nach Bekanntwerden des Skandals gegenüber dem britischen "Mirror". "Wir haben uns geküsst, er war zu dieser Zeit nackt und sehr aufgeschlossen. Es war einfach Fummeln in betrunkenem Zustand. Es war nicht romantisch, sondern nur Spaß", plauderte die Blondine aus dem Nähkästchen.

Carrie Royale warnt Meghan

Nun meldet sich Carrie Royale erneut zu Wort - und zwar in einem Brief an Harrys Ehefrau Herzogin Meghan. Er enthält eine deutliche Warnung, wie das amerikanische "Star"-Magazin berichtet. "Du bist viel zu beschäftigt, um dich so um deinen Mann zu kümmern, wie du es tun solltest und das kann nur dazu führen, dass Prinz Harry die Zuneigung für dich verliert", warnt Carrie.

»Du bist viel zu beschäftigt, um dich so um deinen Mann zu kümmern, wie du es tun solltest«
© APA/AFP/POOL/Chris Jackson

Wie das Magazin unter Berufung auf einen angeblichen Insider berichtet, soll Meghan nicht sonderlich erfreut über den Brief gewesen sein. "Sie setzt großes Vertrauen in ihre Ehe, aber jede Frau würde über solch einen Brief entnervt sein", heißt es. Immerhin sei Harry ja kein gewöhnlicher Mann, sondern der "ultimative Prince Charming", der immer wieder mit Frauen, die sich an ihn heranschmeißen, konfrontiert sein wird.

"Diva" Meghan macht Harry "verrückt"

Doch Carrie Royale hat noch weitere Bedenken. Auch Meghans "Diven-Gehabe", könnte einer glücklichen Ehe künftig im Weg stehen. Das würde Harry "verrückt machen", meint Harrys einstige Vegas-Gespielin.