Harrods der Steiermark: Kastner & Öhler
errichtet Österreichs größtes Modehaus

NEWS: Riesen-Projekt wird spätestens 2009 eröffnet Neue Standorte in Österreich und Osteuropa geplant

Harrods der Steiermark: Kastner & Öhler
errichtet Österreichs größtes Modehaus

Was das berühmte Kaufhaus Harrods in Sachen Mode für London ist, möchte Kastner & Öhler spätestens im Jahr 2009 für Graz sein. "Wir erweitern nun die Einkaufsfläche unseres Grazer Stammsitzes um 10.000 Quadratmeter auf insgesamt 40.000 Quadratmeter und schaffen damit Österreichs größtes Modehaus", verrät der sonst publicityscheue K&Ö-Vorstand Martin Wäg im NEWS-Interview. Der Shopping-Tempel des Traditionshauses in der Sackstraße wird dann rund ein Drittel der Verkaufsfläche der Grazer Innenstadt einnehmen.

Auf Expansion setzt das Familienunternehmen aber nicht nur in der Heimatstadt. Die fünfte Generation der Grazer Handelsfamilien, die Wäg mit seinem Covorstand Thomas Böck repräsentiert, gibt ordentlich Gas. Dabei setzen die smarten Manager voll auf die Zwei-Marken-Strategie mit der Modelinie Kastner & Öhler sowie der Sportschiene Gigasport.

Für den Modebereich sieht Wäg vor allem in Österreich noch viel Potenzial. Im Sportsegment wiederum sieht der Manager künftiges Wachstum vor allem in den neuen EU-Ländern, schließlich kommt ein Drittel des Gigasport-Umsatzes bereits jetzt aus dem Osten.

Schon in nächster Zukunft will Wäg neue Standorte, etwa in Kapfenberg, Klagenfurt sowie in Tschechien und der Slowakei, eröffnen. Die Investitionskosten dürften dabei eine eher untergeordnete Rolle spielen.

Über die Finanzkraft, die von Marktinsidern als "unglaublich hoch" eingestuft wird, hüllt sich Wäg in alter Familientradition in Schweigen. Aber alleine für den Um- und Ausbau in Graz wurden weder Kosten noch Mühen gescheut: Nachdem die UNESCO nach einigen Verhandlungen grünes Licht für das Projekt gegeben hat, werden insgesamt gut 40 Millionen Euro in die Neugestaltung der alten Baustruktur investiert.

Mehr Infos finden Sie in NEWS 17/07!