Hans Orsolics
„A Woahnsinn, normal“
Sein Leben

Hans Orsolics „A Woahnsinn, normal“ Sein Leben

Hans Orsolics
„A Woahnsinn, normal“

Sein Leben

Hans Orsolics eigentlich Johannes Orsolics (* 14. Mai 1947 in Neuberg im Burgenland) war ein populärer österreichischer Profi Boxer, dessen Karriere jedoch nach frühen Erfolgen (jüngster Europameister, zwei EM Titel) einen unglücklichen Verlauf nahm und dessen weiteres Leben zunächst durch einen steilen sozialen Abstieg gekennzeichnet war, ehe ihm doch noch der Wiedereinstieg in eine gesicherte Existenz gelang und er durch einen überraschenden Erfolg als Sänger sogar zeitweise zu einer Art österreichischer Kultfigur avancierte
Er wurde Profi-Europameister 1967, im Superleichtgewicht, und 1969 im Weltergewicht. 1970 musste er den Titel an R. Charles abgeben, 1974 beendete er seine Karriere nach einer Niederlage im Superweltergewicht gegen J. Duran. Orsolics war ein Boxidol seiner Zeit, konnte aber ohne entsprechendes Management seinen Erfolg nicht materiell umsetzen. Nach seiner Sportlerlaufbahn wurde O. Gastwirt, als Sänger wurde er durch Schallplatten bekannt.

Facts:

Geburtsname: Johannes Orsolics Kampfstatistik:
Nationalität Österreich - Kämpfe 53
Geburtsort Neuberg im Burgenland - Siege 42
Geburtstag: 14. Mai 1947 - Niederlagen 8
Größe 1,70 m - Unentschieden 3
Gewichtsklasse: Halbmittelgewicht - K.O.-Siege 28
Stil: Rechtsauslage

Discographie:

- Mei potschertes Leb'n - Kiwi - 1986 (Songtext siehe PDF)
- Bleib no da - Ron - 1986

Links:
Kampfhistorie Hans Orsolics

Quelle:
wikipedia.de

Die ganze Story lesen Sie im aktuellen NEWS, jetzt in Ihrer Traffik.
DAS IST STATUS QUO.