Deutschland von

Riesige Hanfplantagen entdeckt

Drogenrazzia: Ermittler finden fast 3.000 Cannabis-Pflanzen in alten Lagerhallen

Deutsche Ermittler entdecken eine riesige Cannabis-Plantage. © Bild: APA/EPA/DPA/MATTHIAS STRAUSS

In Deutschland hat die Polizei zwei riesige Cannabis-Plantagen entdeckt. Insgesamt fanden die Ermittler bei einer Drogenrazzia in den Städten Haldensleben und Tangermünde (Sachsen-Anhalt) fast 3.000 Hanfpflanzen, wie die Nachrichtenagentur dpa berichtet.

THEMEN:

Die Mega-Plantagen sind in alten Lagerhallen entdeckt worden. Laut dem Sender "n-tv" hat man nach Angaben der Polizei allein in Haldensleben rund 2.000 Pflanzen in einem ehemaligen Möbellager gefunden und anschließend beschlagnahmt. Die Halle wurde von den Cannabis-Besitzern professionell betrieben, eine optimale Beleuchtung sowie eine automatische Wasseranlage versorgten die Pflanzen.

Deutsche Ermittler entdecken eine riesige Cannabis-Plantage.
© APA/EPA/DPA/MATTHIAS STRAUSS Die Lagerhalle in Haldensleben: Dort sind rund 2.000 Pflanzen beschlagnahmt worden.

In der Stadt Tangermünde haben die Beamten über 800 Pflanzen vorgefunden. Insgesamt hätten die Dealer aus der Ware rund 100 Kilogramm an verkaufsfertigem Cannabis produzieren können, so die Ermittler. Durch einen anonymen Tipp sind die Züchter schließlich aufgeflogen. Die Polizei hat vorläufig zwei Verdächtige festgenommen.

Kommentare

Ignaz-Kutschnberger

Na, sind wir froh, dass sie keine radioaktiven Brennstäbe gefunden haben... das hätte mir mehr Sorgen bereitet

Legalisieren - dann ist Schluss mit solchen Verbrechen!

Das größte Verbrechen ist aber eh das Verbot selbst.

Seite 1 von 1