Handel von

4. Einkaufssamstag: Wiener Einkaufszentren bisher zufrieden

Hohe Erwartungen an heutigen Shopping-Wahn - Lugner beklagt warme Tepmeraturen

Einkaufssamstag © Bild: APa/GIndl

Die Wiener Einkaufszentren sind mit dem Weihnachtsgeschäft bisher zufrieden. Im Gespräch mit der APA beklagte die Lugner-City zwar die warmen Temperaturen, insgesamt zeigten sich die meisten aber zuversichtlich, das Niveau des Vorjahres zu erreichen. Hohe Erwartungen haben die Shoppingtempel für den heutigen Einkaufssamstag sowie traditionell für den Tag vor Weihnachten, den 23. Dezember.

"Bis jetzt sind wir sehr zufrieden", sagte Matthias Franta, Center-Manager im Donauzentrum. Wobei die Erwartungen auch für die beiden Tage vor dem Heiligen Abend hoch sind. "Wir gehen davon aus, dass sich viele Leute am Dienstag freinehmen werden." Vor allem die Elektronikbranche funktioniere "sehr gut", gekauft würden vor allem Tablets, die neuesten Handys und LED-Fernsehgeräte. "Aber auch aus dem Kleidungshandel bekommen wir sehr gute Rückmeldungen, hier läuft traditionellerweise vor allem Unterwäsche gut", sagte Franta. Insgesamt werde man voraussichtlich ungefähr auf das Level vom Vorjahr kommen.

Lugner beklagt Wärme

Dem Einkaufszentrum Lugner-City macht das warme Wetter zu schaffen. "Bei uns ist es wie beim Skifahren - wenn es so warm ist, gehen die Leute eher in die Einkaufsstraßen", sagte Richard Lugner zur APA. An und für sich laufe das Geschäft jedoch "hervorragend". Dennoch werde man vermutlich, auch aufgrund des vermehrten Online-Shoppings, etwas weniger Umsatz als in den vergangenen Jahren machen. "Durch die Wärme gehen Jacken, warme Mäntel und Pelzschuhe nicht so aufregend gut, der Mediamarkt macht aber super Umsätze." Auch Lugner setzt auf den letzten Einkaufssamstag so wie auf die kommenden Tage. "Der 23. Dezember wird der beste Tag des Jahres sein."

Zum Weihnachtsgeschäft in den Einkaufszentren am Westbahnhof und am neuen Hauptbahnhof sagte ÖBB-Pressesprecher Michael Braun: "Wir sind mit den Advent- und Weihnachtsumsätzen in unseren BahnhofCitys zufrieden. Es hat sich gezeigt, dass unser Konzept, Bahnhöfe auch zu Orten der Begegnung und zum Einkaufen zu machen, greift." Bei den Umsätzen seien "die großen, etablierten BahnhofCitys natürlich vorne, hier nützen die Menschen ihre 'eingeübten' Wege". Auch im Millennium Center beklagt man sich nicht. Das Geschäft laufe "ziemlich gut", hieß es gegenüber der APA.

Kommentare

Wir können unser Geld nur einmal ausgeben , auch wenn öfter geöffnet ist. Sonntagsöffnung, 8. Dezember nützt nur den Großen!!!

Nicht "die Wiener", sondern jene die mit den vielen Bussen nach Wien gekarrt werden.

Seite 1 von 1