Handball: Tulln nach Sieg über Hard Cupsieger!

Doskocil: "Wir waren sicher die beste Mannschaft in Turnier"

Handball: Tulln nach Sieg über Hard Cupsieger!

Der UHC Tulln hat sich am Sonntag in Hollabrunn überraschend zum ÖHB-Cupsieger gekürt. Die Niederösterreicher bezwangen Meister HC Hard im Endspiel mit 25:20 (11:10) und holten damit nach 1998 den zweiten Titel in der Vereinsgeschichte.

Für die Vorarlberger bedeutete die Niederlage eine große Enttäuschung, denn die Harder waren nicht nur nach dem klaren 33:23-Halbfinalsieg über Titelverteidiger Bregenz klare Favoriten. Für Hard war es die zweite Cup-Final-Niederlage in Folge.

"Wir waren sicher die beste Mannschaft im Turnier", jubelte Tullns Sportdirektor Wilhelm Doskocil nach dem Erfolg über den Meister. Die Niederösterreicher hatten gegen den Favoriten aus dem Ländle nur wenig Probleme, lagen ab der 40. Minute stets in Front und spielten die Partie trocken nach Hause. Nach dem klaren 36:26 im Halbfinale über die Aon Fivers bot die Szilagyi-Sieben erneut eine souveräne Vorstellung und krönte sich verdient zum Sieger des Finalturniers.

Die Vorarlberger konnten die Partie bis zur 35. Minute ausgeglichen halten, haderten danach mit einigen strittigen Schiedsrichter-Entscheidungen und kamen mit der gut postierten 5:1-Abwehr der Niederösterreicher nicht zurecht. (apa)