Schlägerei bei Länderspiel

Österreich gegen Bosnien-Herzegowina: Gästefans starten interne Rauferei

von Handball Länderspiel Österreich gegen Bosnien-Herzegowina © Bild: GEPA/Hauer

Rund 200 bosnische Fans waren zu dem Länderspiel auf der Linzer Gugl gekommen. Während der Partie gerieten sich plötzlich 50 davon in die Haare und schlugen aufeinander ein. Etwa 34 Polizeistreifen wurden daraufhin zur Sporthalle gerufen. Wegen Halloweens sei man in erhöhter Alarmbereitschaft gewesen, sagte Adolf Wöss von der Pressestelle der Polizei Oberösterreich.

Zusätzlich habe man noch Streifen aus den umliegenden Bezirken geholt. Die Einsatzkräfte konnten die Schlägerei rasch beenden. Es gab mehrere Leichtverletzte, ein Fan wurde wegen aggressiven Verhaltens festgenommen. Das EM-Qualifikationsspiel Österreich gegen Bosnien-Herzegowina endete 35:24.

Kommentare