Hamilton übersiedelt in Schweizer Gefilde:
Kein normales Leben in England möglich

Neuling lernt Schattenseiten der Popularität kennen Mit Räikkönen, Alonso und Co. in guter Gesellschaft

Hamilton übersiedelt in Schweizer Gefilde:
Kein normales Leben in England möglich

Formel-1-Vizeweltmeister Lewis Hamilton hat in einem BBC-Interview angekündigt, dass er sein Heimatland Großbritannien verlassen und künftig in der Schweiz wohnen wird. Von dieser Verlegung seines Hauptwohnsitzes erhofft sich der 22-jährige Engländer einen besseren Schutz seiner Privatsphäre. Auch Weltmeister Kimi Räikkönen, der entthronte Champion Fernando Alonso und der siebenfache Titelträger Michael Schumacher wohnen in der Schweiz.

"Ich gehe auf die Toilette einer Tankstelle und die Leute folgen mir dorthin, um ein Autogramm zu bekommen. Es ist einfach unmöglich für mich, hier in England ein normales Leben zu führen. Ich kann nicht einmal mehr ins Kino gehen", erklärte Hamilton einmal mehr, dass seine ungeheure Popularität auf der britischen Insel auch ihre Schattenseiten hat, vor allem wegen der zahlreichen Paparazzi, die ihn auf Schritt und Tritt verfolgen. "In der Schweiz lassen dich die Leute dagegen in Ruhe, da hat man viel mehr Freiräume", betonte der Superstar.

Ironischerweise gab Hamilton seinen Umzug nur einen Tag nach der Ankündigung seiner Heimatstadt Stevenage, eine Straße nach dem McLaren-Mercedes-Piloten zu benennen, bekannt. (apa/red)