Hamilton sichert sich Pole im Kanada-GP:
Fährt in Qualifikation allerschnellste Runde

Kubica ein Jahr nach Crash auf zweitem Startplatz Toro Rosso-Pilot Vettel startet aus der Boxengasse

Hamilton sichert sich Pole im Kanada-GP:
Fährt in Qualifikation allerschnellste Runde © Bild: AP/Canadian Press/Chiasson

WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton hat zwei Wochen nach seinem Triumph in Monaco auch beim Kanada-Grand-Prix alle Trümpfe in der Hand. Der englische Vize-Weltmeister im McLaren-Mercedes deklassierte im Qualifying die gesamte Konkurrenz und holte sich mit gleich 0,612 Sekunden Vorsprung auf den Polen Robert Kubica (BMW) die Pole-Position für den heutigen, siebenten WM-Lauf. Reihe zwei teilen sich Weltmeister Kimi Räikkönen (Ferrari) und Doppelweltmeister Fernando Alonso (Renault).

"Es ist fantastisch. Ich fühle mich seit gestern sehr wohl in dem Auto", meinte Hamilton, der im vergangenen Jahr auf der Ile Notre Dame seinen ersten Grand-Prix-Sieg herausgefahren war und in allen drei Qualifikationsteilen schnellster Pilot war. Kubica bewies mit dem zweiten Platz, dass ihn sein Horror-Crash vom Vorjahr tatsächlich kalt lässt.

Fliegender Pole deklassiert Teamkollegen Heidfeld
Im Trainingsduell mit seinem deutschen Teamkollegen Nick Heidfeld liegt der fliegende Pole jetzt schon 7:0 voran. Hier tut sich vielleicht eine Chance für den österreichischen Ersatzfahrer Christian Klien auf. Bei Red Bull Racing war der Australier Mark Webber als Zehnter wieder einmal deutlich stärker als der schottische Oldie David Coulthard (13.)

"Die erste Startreihe ist ein klasse Ergebnis für Robert und das Team. Dieses Resultat ist unter schwierigen Streckenbedingungen zustande gekommen", stellte BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen zufrieden fest. In der Tat war der Circuit Gilles Villeneuve durch Kies und Blütenpollen extrem rutschig, was zu zahlreichen Ausrutschern und Unfällen führte. So zertrümmerten beide Toro-Rosso-Piloten aus dem Rennstall von Gerhard Berger ihren nagelneuen STR3 schon im Freien Training.

Vettel startet aus der Boxengasse
Sebastian Vettels Auto wurde bei dem heftigen Unfall sogar so stark beschädigt, dass das Auto nicht mehr rechtzeitig repariert werden konnte. Seit dieser Saison sind Ersatzautos in der Formel 1 verboten. Der junge Deutsche musste in der Qualifikation zuschauen und wird voraussichtlich als 20. und Letzter aus der Boxengasse starten. "Das Auto war am Chassis so kaputt, dass sich die Reparatur nicht mehr ausging. Schade, denn bis dahin war ich sehr gut unterwegs. Mir liegt die Strecke, obwohl ich zum ersten Mal hier bin", sagte Vettel.

Ferrari steht in Kanada unter Druck
Ferrari ist vor dem 7. von 18 Saisonrennen unter Druck. Doch den ersten Konter konnten die Italiener mit Räikkönen auf Platz drei und Felipe Massa als 6. nicht setzen. Monte-Carlo-Gewinner Hamilton führt in der Fahrerwertung mit 38 Punkten vor Räikkönen (35), Massa (34) und Kubica (32). Bei den Teams ist Ferrari mit 69 Punkten vor den Silberpfeilen (53) und BMW-Sauber (52).

Ergebnis Qualifying:
1. Lewis Hamilton (GBR) McLaren-Mercedes 1:17,886 Min.
2. Robert Kubica (POL) BMW-Sauber 1:18,498
3. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 1:18,735
4. Fernando Alonso (ESP) Renault 1:18,746
5. Nico Rosberg (GER) Williams 1:18,844
6. Felipe Massa (BRA) Ferrari 1:19,048
7. Heikki Kovalainen (FIN) McLaren-Mercedes 1:19,089
8. Nick Heidfeld (GER) BMW-Sauber 1:19,633
9. Rubens Barrichello (BRA) Honda 1:20,848
10. Mark Webber (AUS) Red Bull ohne Zeit
11. Timo Glock (GER) Toyota 1:18,031
12. Kazuki Nakajima (JPN) Williams 1:18,062
13. David Coulthard (GBR) Red Bull 1:18,238
14. Jarno Trulli (ITA) Toyota 1:18,327
15. Nelson Piquet Jr. (BRA) Renault 1:18,393
16. Sebastien Bourdais (FRA) Toro Rosso 1:18,916
17. Adrian Sutil (GER) Force India 1:19,108
18. Giancarlo Fisichella (ITA) Force India 1:19,165
19. Jenson Button (GBR) Honda 1:23,565
20. Sebastian Vettel (GER) Toro Rosso ohne Zeit (nicht angetreten)

(apa/red)