Hamburger SV von

Scharner sieht rot ... schon wieder

"Immerhin schon 3-mal solange gespielt wie in Freiburg", freut sich der Verteidiger

Paul Scharner sieht im Trainingsspiel des HSV gegen Al-Shabab die Rote Karte © Bild: GEPA pictures/Witters/Groothuis

In einem Testspiel die Rote Karte zu sehen, ist üblicherweise gar nicht so einfach. Paul Scharner hat's trotzdem geschafft. Gegen Al Shabab Riad aus Saudi Arabien sorgte der verhaltenskreative Verteidiger eine Minute vor dem Schlusspfiff für seinen Ausschluss - und schwankte anschließend zwischen belustigt und beleidigt. Die Partie gewann der HSV übrigens mit 3:2.

"Einfach nur lächerlich. Es waren 5-6 schwerere Fouls und ich hab's ausbaden müssen. Gelb ok aber rot???", ließ Scharner per Twitter seinem zu erwartenden Unverständnis freien Lauf. "Immerhin schon 3 mal solange gespielt wie in Freiburg", fand's der Verteidiger sogar noch lustig. Bei seinem HSV-Pflichtspieldebüt gegen Freiburg im November wurde Scharner in der 35. Minute ausgeschlossen.

Kommentare