Halloween-Puppe war toter Pensionist: Nachbarn hielten Leiche für eine Dekoration

USA: Mindestens drei Tage saß Toter auf Balkonstuhl Ein Selbstmord des 75-Jährigen wird angenommen

Halloween-Puppe war toter Pensionist: Nachbarn hielten Leiche für eine Dekoration © Bild: Reuters/Ranoco

Bewohner eines Wohnblocks in Los Angeles haben ihren toten Nachbarn irrtümlich für eine Halloween-Puppe gehalten. Nach Medienberichten saß der 75-Jährige mindestens drei Tage lang zusammengesunken und für alle Nachbarn gut sichtbar auf einem Balkonstuhl. Erst am Donnerstag habe ein Anrainer die Polizei alarmiert. Den Berichten zufolge wies die schon verwesende Leiche des Rentners eine Einschussverletzung an der Schläfe auf. Die Polizei ging von Selbstmord aus.

Die Nachbarn gaben gegenüber Journalisten an, sie hätten die Polizei nicht "behelligen" wollen, weil sie die Leiche für Dekoration zu Halloween hielten. Zu dem Fest am 31. Oktober wimmelt es in den USA nur so von makaberen Verzierungen. Viele Häuser sind nicht nur mit beleuchteten Kürbissen, sondern auch mit Grabsteinen, Spinnennetzen, Hexen, Monstern und Skeletten dekoriert.
(apa/red)