Halloween von

Tipps für die
Halloween-Party

Gruselige Deko, coole Kostüme und Partysnacks zum Fürchten

Halloween-Party © Bild: iStockphoto.com

Am 31. Oktober ist es wieder soweit: Das schaurigste Fest des Jahres hält Einzug im Land. Während sich die Partymäuse auf Grusel-Festen amüsieren, machen Gespenster, Hexen und Kürbisse die Straßen unsicher. Für die perfekte Halloweennacht braucht es einige Zutaten: gruselige Deko, coole Kostüme und schrecklich gute Partysnacks.

THEMEN:

1. Styling

Halloween-Masken und -Kostüme verwandeln brave Normalbürger in schaurige Gestalten. Oft reichen aber auch schon ein paar Stifte, ein bisschen Fantasie und eine Portion Kreativität, um sich selbst oder seinen Freunden einen gruseligen Look zu verpassen. Leichenblässe, zu Berge stehende Haare und Blutflecken ... Wir verraten den Damen unter den Lesern, wie sie im Handumdrehen zur gruseligen Hexe oder zur untoten Braut werden:

Paar in Halloween-Kostüm
© iStockphoto.com
  1. Gesicht weiß-grünlich grundieren.
  2. Falten aufzeichnen und einige dunkle Akzente setzen: unter den Augen, an den Wangenknochen.
  3. Die Augen mit schwarzem Eyeliner umranden.
  4. Die Lippen schwarz umranden und grün oder schwarz ausmalen.
  5. Haare auftoupieren und das Haupt mit einem schwarzen Hexenhut oder einem weißen Schleier krönen.

2. Dekoration

Halloween-Deko
© iStockphoto.com

Mit der passenden Deko können beschauliche Wohnzimmer in Gruselkabinette verwandelt werden. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Von Kürbisköpfen über Skelette, Spinnen und Spinnweben bis hin zu Grabsteinen oder Fledermäusen – das Repertoire an Requisiten mit Grusel-Effekt ist groß.

3. Partysnacks

Schrecklich köstliche Leckereien machen die Halloweenparty unvergesslich. Ketchup, Würstel oder Oliven bekommen im passenden Umfeld und richtig eingesetzt einen schaurigen Beigeschmack. Dabei bekommt der Spruch "Das Auge isst mit" eine ganz neue Bedeutung ... zum Beispiel, wenn Sie Ihren Gästen eine Augapfel-Bowle servieren. Dazu brauchen Sie:

  • 1 Dose Litschi
  • Rote Weintrauben
  • Saft (z.B. Litschi, Apfel - Hauptsache hell)
  • Rote Lebensmittelfarbe

Und so geht's: Färben Sie den Saft mit der Lebensmittelfarbe. Stecken Sie je eine Weintraube in eine Litschi und legen Sie das Obst in den Saft legen. Schon ist sie fertig, die Augapfel-Bowle. Abgesehen davon können Sie Ihrer Fantasie beim Dekorieren süßer Snacks freien Lauf lassen.

Halloween-Cupcakes
© iStockphoto.com

Wussten Sie, ...

... dass Halloween auf das Fest Samhain zurückzuführen ist? Dieses ist keltischen Ursprungs und kommt aus Irland. Am 31. Oktober feierten die Iren das Ende des Sommers und die Rückkehr der Seelen der verstorbenen Menschen. In dieser Nacht befragten die Kelten die Orakel und warteten ehrfürchtig auf die Geister. Um sie zu besänftigen, bot man ihnen Leckereien und Gaben dar. Einige arme, hungrige Bürger machten sich diesen Brauch zunutze und gingen kurzerhand als Gespenster verkleidet von Haus zu Haus, um die Gaben einzufordern – so entstand der Brauch des "Trick or Treat".

Im 9. Jahrhundert beschloss der amtierende Papst, bestehende keltische Bräuche zu verchristlichen und ernannte den 1. November zum Tag der Heiligen. Der Abend vor Allerheiligen "All Hallows Evening" wurde im Laufe der Jahre abgekürzt als "Halloween" bezeichnet.

Kommentare