Haider sieht genügend Nachfolger für
'Westi': LH selbst aber nicht zur Verfügung

Haider: "Es gibt eine Menge interessanter Kollegen" Kärntner LH glaub aber ohnehin nicht an Rücktritt

Haider sieht genügend Nachfolger für
'Westi': LH selbst aber nicht zur Verfügung

Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider macht sich keine Sorgen für den Fall, dass BZÖ-Chef Peter Westenthaler tatsächlich der Politik den Rücken kehrt. Nachfolger wären vorhanden, erklärte er in der "Kleinen Zeitung": "Es gibt eine Menge Kollegen in der Nationalratsfraktion, die interessante Persönlichkeiten sind." Er selbst stehe für die Funktion hingegen nicht zur Verfügung, betont Haider.

Freilich glaubt der Landeshauptmann ohnehin nicht, dass Westenthaler seine Drohung wahr macht. Der Bündnischef habe die Kraft, "nach Frustrationen wieder durchzustarten". Abgetan von Haider wird Westenthalers Kritik, wonach mit dem Kärntner Ruf nach einer Gesamtschule sozialistische Politik gemacht werde: "Ich sehe das als Anerkennung. Ich wollte immer Demokrat und sozial sein."

(apa/red)