Häftlinge in Paraguay fordern mehr Sex: Gefängis-Insassen nahmen mehrere Geiseln

Auch Direktor der Haftanstalt in Gefangenschaft Häftlinge protestierten zudem gegen Misshandlungen

Häftlinge in Paraguay fordern mehr Sex: Gefängis-Insassen nahmen mehrere Geiseln © Bild: Reuters/Adorno

In einem Gefängnis in Paraguay haben Häftlinge mehrere Geiseln genommen und unter anderem mehr Sex gefordert. Die Gefangenen brachten den Direktor der Haftanstalt Esperanza sowie mehrere Verwaltungsmitarbeiter in ihre Gewalt. Sie verlangten, auch abends Besuch von ihren Ehefrauen bekommen zu dürfen. Bisher ist das tagsüber erlaubt, aber da müssen die Gefangenen meist arbeiten.

Die Häftlinge protestierten außerdem gegen Misshandlungen durch die Aufseher. Justizminister Derlis Orosio erklärte, der Aufstand sei nach vier Stunden beendet worden. Verletzte habe es nicht gegeben. Die örtlichen Medien berichteten, die Anstaltsleitung habe zugestimmt, mögliche Misshandlungen zu untersuchen und die Leibesvisitationen von Besuchern zu beenden.

(apa/red)