'Haben sich auf Fußball zu konzentrieren': McLaren verhängt über 'Three Lions' Maulkorb

Englands Teamspieler sollen spielen statt reden

Auch nach der Ausbootung von Ex-Kapitän David Beckham bleibt Englands neuer Fußball-Nationaltrainer Steve McClaren seiner harten Linie treu. Der 45-Jährige warnte seine Stars davor, künftig in Buchveröffentlichungen Interna aus dem Kreis der "Three Lions" auszuplaudern.

"Alles, was ein Fußballer zu tun hat, ist, sich auf den Fußball zu konzentrieren", sagte der Nachfolger des Schweden Sven-Göran Eriksson dem Boulevardblatt "The Sun". Nach der WM hatten Stürmer Wayne Rooney und das Mittelfeld-Duo Steven Gerrard/Frank Lampard mit Büchern in England für Aufsehen gesorgt.

Vor allem Gerrard hatte in seinem WM-Buch Details aus der Kabine des englischen Teams preisgegeben und dabei nachträglich Kritik an der Zusammenstellung von Erikssons WM-Kader geübt. "Jeder Spieler sollte wissen, was er sagen darf. Bestimmte Dinge gehören einfach nicht in die Öffentlichkeit", betonte McClaren, der bei der für England enttäuschenden WM Erikssons Assistent war.

(apa/red)