Guus Hiddink verlässt den PSV Eindhoven: Zahlreiche Nationalteams stehen Schlange

Trainer könnte nach England oder Russland gehen

Der niederländische Trainer Guus Hiddink verlässt PSV Eindhoven zu Saisonende. Der weltweit umworbene Star-Coach gab seinen Entschluss bekannt, ließ allerdings offen, wohin es ihn zieht. Der 59-Jährige hat nach unbestätigten Berichten das Angebot, sowohl die russische als auch die englische Nationalmannschaft zu betreuen.

"Fakt ist, es gibt im Moment nichts Konkretes, und unterschrieben ist schon gar nichts", betonte Hiddink. Als Nationaltrainer hat der Niederländer reichlich Erfahrung. Unter ihm wurde die "Oranje"-Auswahl bei der Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich ebenso Vierte wie vier Jahre später WM-Co-Gastgeber Südkorea. In Deutschland ist Hiddink als Nationalcoach Australiens bei der Endrunde vertreten.

Noch vor seinem Weggang aus der Philips-Stadt hat Hiddink die Chance, in dieser Saison mit Eindhoven das Double zu wiederholen. Seine Mannschaft, bisher fünfmaliger Champion unter Hiddink, dominiert als souveräner Tabellenführer die niederländische Ehrendivision und steht im Cup-Finale gegen Ajax Amsterdam. Im Vorjahr hatten die Niederländer zudem das Halbfinale der Champions League erreicht.

(apa/red)