Grafikkarten von

Nvidia lässt GTX 780 vom Stapel

Highend-Grafikkarte bietet ähnliche Leistung wie das Top-Modell GTX Titan.

Nvidia GeForce GTX 780 Grafikkarte © Bild: Nvidia

Grafikchiphersteller Nvidia hat ein neues Grafikkarten-Modell angekündigt und baut damit das Segment im Highend-Bereich für Endkunden aus. Die Geforce GTX 780 basiert auf einer ähnlichen Kepler-Architektur der derzeit schnellsten Single-GPU-Karte der Welt, der GTX Titan, und ist laut ersten Benchmarks nur bis zu 10 Prozent langsamer, dafür aber bedeutend "billiger". Der Preis bleibt aber nach wie vor der Haken: Die GTX 780 wird derzeit ab rund 600 Euro im Handel angeboten.

Die Single-Chip-Grafikkarte GeForce GTX 780 unterstützt die neuen Gaming-Technologien von NVIDIA, einschließlich PhysX und TXAA. Zusätzlich reduzieren die neue GeForce-Treiber Bildratenschwankungen und gewährleisten dadurch eine flüssige Darstellung sowie ein insgesamt ausgewogenes Spieleerlebnis. Mehrere GeForce-GPUs können auch per NVIDIA-SLI-Technologie miteinander verbunden werden, um eine noch höhere Leistung zu erreichen. Der Hersteller verspricht, dass Spiele der nächsten Generation wie Call of Duty: Ghosts, Watch Dogs oder Battlefield 4 mit der GTX 780 ruckelfrei und in hoher Auflösung dargestellt werden können.

Die GeForce GTX 780 ist in Österreich beim offiziellen Handelspartner Di-Tech ab sofort verfügbar. Außerdem bieten die weltweit führenden Grafikkartenhersteller, darunter ASUS, Colorful, EVGA, Gainward, Galaxy, Gigabyte, Innovision 3D, MSI, Palit, PNY und Zotac die GTX 780 ab sofort an. Die unverbindliche Preisempfehlung seitens der Herstellers beträgt 539 Euro ohne Mehrwertssteuer.

Kommentare