33. GTI-Treffen von

VW stellt Golf GTI Roadster vor

Für alle Auto-Freunde in Reifnitz hat sich VW etwas ganz Besonderes einfallen lassen

Golf GTI Roadster © Bild: Sony/Gran Turismo

Das GTI-Treffen in Reifnitz begeistert Jahr für Jahr partywütige Auto-Fans. Neben viel Lack, Chrom, Pferdestärken und halbnackten Frauen kann die 33. Auflage aber auch mit einer Premiere glänzen. VW zeigt dieses Jahr die Studie VW Golf GTI Roadster, von der dank Gran Turismo 6 bereits erste Bilder zu sehen sind.

Das neueste Kind aus Wolfsburg wurde extra für die legendäre Spiele-Simulation entworfen und wird in Kärnten dem breiten Publikum vorgeführt. Der offene GTI basiert auf dem GTI Cabrio und ist an der niedrigen, seitlich umlaufenden Windschutzscheibe leicht erkennbar.

Golf GTI Roadster front
© Sony/Gran Turismo Die Schürze zaubert dem Golf ein feines Lächeln aufs Gesicht

Neue Schürzen sowohl an der Front als auch am Heck sowie Diffusorenelemente und ein Überrollbügel unterstreichen den sportlichen Touch. Auch die Reifen mit 235/35er Dimension vorne und 275/30er Dimension hinten sprechen eine deutliche Sprache.

Rückansicht des Golf GTI Roadster
© Sony/Gran Turismo Von hinten unverkennbar: Der dominante Heckspoiler

Wer so dick aufträgt muss unter der Haube natürlich auch halten, was er vorgibt. Angetrieben wird der GTI Roadster von einem Dreiliter-VR6-Motor mit Biturboaufladung, der es auf 503 PS und 665 Newtonmeter Drehmoment bringt. In Verbindung mit dem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe und einem Allradantrieb lässt sich der Fahrspaß bereits erahnen.

Kommentare