Grüne analysieren das Wahlergebnis:
Bundestagung soll aktuelle Situation klären

"Es geht um die Einschätzung, wo stehen wir jetzt?" Diskussionen um EU-Spitzenkandidaten erwartet

Grüne analysieren das Wahlergebnis:
Bundestagung soll aktuelle Situation klären © Bild: APA/Jäger

In einer Bundestagung am Sonntag wollen sich die Grünen noch einmal mit dem Ergebnis der Nationalratswahl auseinandersetzen. Knapp 300 Delegierte werden dafür im Congress Center der Messe Wien erwartet. "Es geht um die Einschätzung, wo stehen wir jetzt?", sagte Bundesgeschäftsführerin Michaela Sburny. Auch die Wirtschaftskrise werde Thema sein: Auf der Rednerliste steht unter anderem Sven Giegold, Mitgründer von Attac Deutschland und EU-Kandidat der deutschen Grünen.

Nur eine Stunde dauert der öffentliche Teil der Tagung, dann ziehen sich die Delegierten bis in den späten Nachmittag zu Beratungen zurück. In den vergangenen Wochen hatten die Grünen bundesweit Einschätzungen zu ihrer Lage eingeholt, diese werde man nun diskutieren, so Sburny. Beschlussfähig ist die Bundestagung zwar nicht, dient aber auch als Vorbereitung für den Bundeskongress am 17. Jänner in Klagenfurt. Die bevorstehende Organisationsreform ist zwar offiziell kein Thema, kann aber durchaus zu einem werden.

Diskussionen am Rande wird es bei der Bundestagung wahrscheinlich auch über die Spitzenkandidatur für die Europaliste geben. Zuletzt war es zu Meinungsverschiedenheiten zwischen Johannes Voggenhuber und seiner Partei gekommen. Dieser hatte für seine neuerliche EU-Kandidatur mehrere "Voraussetzungen" genannt. Neben Voggenhuber ist auch die Grüne Vize-Chefin Ulrike Lunacek im Gespräch.
(apa/red)