Geldfrage von

11 Gründe, warum Sie
noch nicht reich sind

Geldfrage - 11 Gründe, warum Sie
noch nicht reich sind © Bild: iStockPhoto.com

Ein einfaches Erfolgsrezept für Reichtum gibt es nicht und nur die wenigsten sind konsequent genug, dieses Rezept zu finden. Haben Sie Ihren Wohlstand auch liegenlasssen? Wir zeigen 11 Gründe, die sie davon abhalten reich zu werden.

1. Keine Selbstdisziplin

Selbstdisziplin lässt sich in diesem Fall ganz einfach auf Zahlen herunterbrechen. Im Prinzip ist dabei schon die Regel von Vorteil, im Monat niemals mehr auszugeben als man einnimmt. Dann ist man auf dem richtigen Weg.

Passend zum Thema: 11 Tricks, wie man einfach Geld spart

Noch besser wäre es freilich, dieses Prinzip feinzutunen, indem man sich sukzessive Limits setzt und laufend überprüft, ob sich nicht unnötige Ausgaben kürzen lassen könnten.

2. Negativität

Die "Scheiß drauf"-Mentalität mag hin und wieder ganz verlockend sein, aber negative Emotionen machen selten erfolgreich. Im Gegenteil: Forschungen belegen, dass positiv eingestellte und glückliche Menschen in der Arbeitswelt besser zurecht kommen als ständige Nörgler und Raunzer.

© iStockPhoto.com

3. Mangelnde Entscheidungskraft

Sich schnell zu entscheiden ist manchmal angeboren, manchmal muss es gelernt sein. Warum? Weil es als erwiesen gilt, dass Selfmade-Millionäre fast durch die Bank das Talent haben, sich schnell entscheiden zu können.

Natürlich kann es gerade bei schnellem Handeln vorkommen, dass man eine falsche Entscheidung trifft. Experten zufolge ist es aber immer noch besser, sich falsch zu entscheiden und dann mit den Konsequenzen der Fehler umzugehen als sich gar nicht erst zu entscheiden und nicht daraus zu lernen.

4. Das falsche Umfeld

Man kann es sich schon denken, es an dieser Stelle aber auch ruhig mal betonen: Ist man von Flaschen umgeben, ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass man selbst jemals erfolgreich durchstarten wird. Das gilt nicht nur für das konkrete Arbeitsumfeld, sondern im übrigen auch für die (private) Partnerschaft. Es gibt sogar Studien, die belegen, dass Leute mit pflichtbewussten und vertrauenwürdigen Partnern ein höheres Jahreseinkommen haben.

Auch interessant: 5.000 Euro anlegen - Lohnt sich das überhaupt?

5. Festhalten am falschen Job

Wenn der Job "nur" Geld bringt, aber keine Leidenschaft(en) weckt, ist die Wahrscheinlichkeit dementsprechend gering sich steigern zu können und alles rauszuholen. Langfristig bewirkt ein Festhalten am falschen Job nur Frustration und kann sogar an die Gesundheit gehen. Daher: Besser kündigen und notfalls einen Job in Kauf nehmen, bei dem man am Anfang vielleicht noch ein bisschen weniger verdient, aber sich dann dafür voll darin entfalten kann.

Lesen Sie auch: 7 Tipps, wie man schnelles Geld verdienen kann

6. Verweigern von Innovation

Innovation bringt Veränderung und im Idealfall auch mehr Geld. Die Geschichte hat schon oft gezeigt, dass es mutige Leute und Querdenker sind, die erfolgreich in ihrem Schaffen sind. Wer sich ständig Neuem verschließt verpasst nicht nur den Vorsprung, sondern mit der Zeit auch den Anschluss.

© iStockPhoto.com

7. Speed kills

Der "Drive" zum Ziel ist lobenswert, sollte aber nicht übertrieben werden. Klar gibt es Leute, die schon über Nacht reich geworden sind, aber das ist eher die Ausnahme. Besser: Das langfristige Spiel des Investierens in Kauf nehmen und nicht alles auf eine Karte setzen, sondern mit mehreren Optionen vielleicht ein wenig langsamer, aber dafür sicher ins Ziel kommen.

8. Keine Sozialkompetenzen

Im Alleingang wird man nicht weit kommen - oder es ist zumindest wesentlich schwieriger seine Ziele zu erreichen. Mit einer ehrlichen Strategie, die Menschen inkludiert anstatt sie auszugrenzen wird man in der Regel also leichteres Spiel haben. Studien belegen, dass das gute Auskommen mit dem Arbeitsumfeld im Zweifelsfall relevanter für den Erfolg im Job ist als die tatsächliche Kompetenz, den Job auszuführen.

9. Keine Fehler machen wollen

Niemand macht gerne Fehler, das ist vollkommen klar. Oft ist es aber notwendig, Fehler zu machen um seinen Weg zu optimieren. Darüber hinaus trainieren Fehler eine Fähigkeit, die auf dem Weg zu Reichtum auch notwendig ist: Durchhaltevermögen.

10. Keine konkreten Ziele

Sie wollen reich sein? Prima. Natürlich sollte man den Willen dazu haben, das alleine reicht aber nicht aus. Sie brauchen schon eine konkrete Vorstellung und eine vordefinierte Zielsetzung, wenn Sie erfolgreich sein wollen. Gutes Investieren erfordert die richtige Balance aus Risiko und Geschwindigkeit.

© iStockPhoto.com

11. Ewiges Aufschieben

Warten, worauf denn bitte?! Wer auf den richtigen Zeitpunkt wartet, verpasst ihn meistens, er ist in den meisten Fällen - richtig vermutet - JETZT. Kommt man im laufenden Prozess drauf, dass etwas nicht hinhaut, kann man seine Herangehensweise oder die notwendigen Mittel immer noch nachjustieren, um ans Ziel zu gelangen. Prokrastination hat noch niemanden zum Millionär gemacht.