Fakten von

Großes Ölfeld vor
mexikanischer Küste entdeckt

Ölreserven von 1,4 bis zwei Milliarden Barrel (je 159 Liter) vermutet

Ein privates Konsortium hat im Golf von Mexiko ein großes Ölfeld entdeckt. In dem Block vor der Küste des Bundesstaats Tabasco werden Ölreserven von 1,4 bis zwei Milliarden Barrel (je 159 Liter) vermutet, wie das mexikanische Unternehmen Sierra Oil & Gas am Mittwoch mitteilte.

Die Firma wird die Vorkommen gemeinsam mit den US-Firmen Talos und Premier Oil ausbeuten. Fast 80 Prozent der Gewinne gehen an den mexikanischen Staat.

Es handle sich um die erste Entdeckung eines neuen Ölfeldes seit der Liberalisierung des Energiemarktes in Mexiko, teilte das Unternehmen mit. Seit der Energiereform 2013 öffnet Mexiko den zuvor streng regulierten Energiemarkt und versteigert Förderrechte an private Unternehmen. Damit sollen frisches Geld und Expertise ins Land geholt werden. Der Staatskonzern Pemex hatte es nach Einschätzung von Experten über Jahrzehnte versäumt, in moderne Technik und Know-how zu investieren.

Kommentare