Fakten von

Großer Polizeieinsatz nach Schlägerei am Wiener Praterstern

Exekutive berichtete von "aggressiver Grundstimmung" - Drei Festnahmen

Eine Rauferei zwischen sechs bis acht Personen hat am Dienstagabend einen Großeinsatz der Polizei am Wiener Praterstern in der Leopoldstadt zur Folge gehabt. Wie Polizeisprecher Harald Sörös berichtete, waren im Hallenbereich rund 50 bis 60 junge Männer meist afghanischer Herkunft mit "aggressiver Grundstimmung" anwesend.

Insgesamt rückten mehr als ein Dutzend Uniformierte aus, es gab drei Festnahmen. Auch drei Streifenwagen mit je zwei Beamten der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (Wega) wurden als Verstärkung zum Praterstern beordert, sagte Sörös.

Bei den Festnahmen war zweimal Widerstand gegen die Staatsgewalt der Grund, einmal das Delikt der "Anstandsverletzung". Laut Sörös sollen die anwesenden Personen die Beamten mit wüsten Beschimpfungen beleidigt haben.

Kommentare

Was muss denn noch alles passieren damit endlich etwas passiert?
Gut das ich meinen nächsten Job im Ausland antreten werde, mir reichts in Wien!

Seite 1 von 1