Grossbritannien von

Schottische Begrüßung

Vize-Premier Clegg wurde in Glasgow Opfer einer Farbattacke

Grossbritannien - Schottische Begrüßung © Bild: APA/EPA/ARRIZABALAGA

Auf den britischen Vize-Regierungschef Nick Clegg ist am Donnerstag in Glasgow eine Farbattacke verübt worden. Zwei Unbekannte bespritzten das Gesicht und die Kleidung des Vorsitzenden der Liberaldemokraten während einer eigentlich geschlossenen Parteisitzung in der schottischen Metropole mit blauer Farbe, wie der Rundfunksender Real Radio berichtete. Nach dem Angriff nahm die Polizei einen etwa 20-jährigen Verdächtigen fest.

"Solche Dinge kommen vor, das ist nichts", sagte Clegg anschließend Real Radio. Der Chef der schottischen Liberaldemokraten, Willie Rennie, der ebenfalls blaue Farbe abbekam, warf den Angreifern vor, sie seien nur an einem Eklat interessiert gewesen. "Ihr Verhalten hat die Botschaft, die sie womöglich hatten, nur verdunkelt", sagte Rennie. Zugleich witzelte er, er habe schon immer eine blaue Strähne im Haar haben wollen, seine Mutter habe es ihm aber nicht erlaubt. Blau ist die Farbe der konservativen Tories.

Cleggs Liberaldemokraten haben den Zorn der Wähler auf sich gezogen, nachdem sie in der Koalition mit David Camerons Tories ein radikales Sparprogramm aufgelegt haben. Besonders erbost hat die Wähler, dass sie entgegen ihrem Versprechen im Wahlkampf einer massiven Erhöhung der Studiengebühren zustimmten. Bei Demonstrationen gegen die Pläne kam es wiederholt zu Ausschreitungen von Schülern und Studierenden.